Aktueller Artikel

[thing-group] Received 17. 02. 2006 13:46 from from

JAKE/party am 18/02



UMARM DIE WAHNSINN, DEN TALENT, DIE BEAT! JETZT WIRD HEISS HIER!

JAKE ................................ THE RAPPER - LIVE (COMBINATION
RECORDS, HH)
JEE-NICE ....................... NICE RAPS (ANATTITUDE, FFM)
JEANNETTE .................. ELECTRONICS (CREAKY CASTLE, FFM)

18.02.06 - 22:00 - INSTITUT FÜR VERGLEICHENDE IRRELEVANZ, KETTENHOFWEG
130, FFM

www.irrelevanz.tk

!!! PLEASE SIGN THE PETITION !!!

das institut für vergleiohende irrelevanz (ivi) ist akut räumungsbedroht!

wir bitten euch daher - für die verhandlungsmasse - die folgende petition
online zu unterzeichenen. falls ihr das ivi als gruppe/projekt oder
einzelperson unterstützen wollt schickt eine email mit eurem namen und
funktion/projekt/stadt an kette130 [at] gmx [dot] net. bislang haben ca. 700 personen
und gruppen die petition unterzeichnet...


Erklärung:

Unterstützerinnen und Unterstützer für das IVI

Wir, Personen und Initiativen aus Wissenschaft und städtischer Kultur,
unterstützen das Institut für Vergleichende Irrelevanz (IVI). Mit dieser
Erklärung möchten wir dafür werben, das unabhängige Forschungszentrum
dauerhaft zu erhalten. Wir fordern die Universität als Eigentümerin des
Gebäudes auf, dem Institut im Kettenhofweg 130 die Grundlage für
Planungssicherheit und kontinuierlichen, von der Universität unabhängigen
Betrieb zu geben.
Das IVI verbindet gemeinschaftliches und generationenübergreifendes Arbeiten
und Leben. Unabhängig, aber in kritischer Verbundenheit mit der Frankfurter
Universität finden hier auf lebendige Art und Weise studentische
Theorieproduktion und wissenschaftliches Arbeiten ebenso statt wie Partys
und andere kulturelle Events, die sich in Frankfurts junger Subkultur-szene
einen Namen gemacht haben: Filmthemenabende, Lesungen, Podiumsdiskussionen
und Sozialberatungen gibt es dort ebenso wie Musikkonzerte und
Semesterfeiern. Mit dieser Mischung aus Wissenschaft und Kultur knüpft das
IVI an jahrzehnte lange Traditionen der Frankfurter Uni-Subkultur an.
Das IVI hat einen wirklichen Gebrauchswert: Denn angesichts von
Studiengebühren und Effizienzdenken ist es zunehmend schwerer geworden,
abseits des offiziellen Lehrplans zweckfrei zu studieren und sich mit
anderen theoretisch zu bilden. Zugleich ist Frankfurt nach wie vor eine der
teuersten Städte Deutschlands. Viele junge und unangepasste Leute verbringen
ihre Freizeit am Rande des Existenzminimums. Unter diesen Bedingungen wird
das vielversprechende wie dringende Forschungs- und Kulturprojekt IVI zum
Politikum.
Deshalb setzen wir uns mit aller Kraft dafür ein, dass das Institut für
vergleichende Irrelevanz bleibt und weiterhin die Frankfurter Universität,
und darüber hinaus die städtische Kultur belebt.

Kritisches Denken braucht und nimmt sich Zeit und Raum!


---------------------------------
Yahoo! Mail
Use Photomail to share photos without annoying attachments.

[Die Teile dieser Nachricht, die nicht aus Text bestanden, wurden entfernt]



Clear

Magst Du krasse T-Shirts?