Aktueller Artikel

[thing-group] Received 15. 06. 2007 14:23 from from

Würstchenbude

Würstchenbude

(38317)



Die Welt blickt auf Kassel
Ex-Frontzonenstadt
Rüstungscity mit ausgeglichenem
Chancen-Risiko-Mix
Ein neuer Flughafen für den Panzertransport
Er ist der Springer, du der Bauer
Der gut Buergerliche fragt
warum es in dieser Stadt so viele Würstchenbuden
in Relation zur Zahl der Arbeitslosen gäbe
Die Leute haben einfach wenig
und essen zuviel Fett und Zucker
Hamburger und Peitsche
Dafür kommt jetzt Robert Dietz
nicht direkt vom Mittelmeer
macht eine Erdbeerschaumpartei
will uns das Gefühl geben,
die Welt veränderlich zu machen
und ein kompositoristischer Teil zu sein
Das Gefühl ist fein!
Und auch die Mittel?
Die Mini-Bourgeoisie zerteilt
alles in möglichst kleine Teile
Individuen sind eine stärkere Bedrohung als Terrorismus
Ihr habt nur Angst,
den Anschlag zu verpassen!
Komisch, nicht? Wo man auch hinkommt,
überall wissen die
Menschen mehr über uns als
wir über sie.
"Was tun?" fragt der Chef
Als wie alszus Cürrywurst
Dafür gibt es jetzt Richtig-Essen-Erfahrungstage
der Gutes-aus-Deutschland
Made in EU mbH & Co. KG
Aber mehr gibt es nicht
Aktivier dich!
Gib deinen Senf zurück
Dafür, dafür
Fürs Wünschen und Begehren
gibt es keine Form
Das ist doch nur ein Dispositiv
Du bist das Dispositiv
Ich sehe mir Diapositive von 1972 an
An ein halber Meter langes Würstchen komme ich nicht ran
Stopfen wir ihnen den Mund
Bratwürstchen für Bedürftige
Du hast keine Ahnung,
Du glaubst an moderne Malerei
Ich bin ehrlich und demokratisch
Ein wenig Kochkunst hilft hier weiter
Aber nichts wird heiss gegessen
Im Sommer, im Juni
Wo bleibt der Service?
Der Besucher ist Kunde,
der Kunde ist der Königin
Das billigste Ticket kostet 50 EURO
Das ist er auch schon, der Gestaltungsspielraum
Du opferst 2 Mittagessen für Kunstkacke
Hobbysozialarbeiter betreuen dich
Katse tanz! Ich mach den Stier!
Doch die Zeichen gehören nicht dir
Die Brötchen musst du dir erst verdienen
Would you like to participate in an artistic experience?
Im Museum des Grafen, der dafür
vor 120 Jahren Soldaten
an England
vermietete
Die Bank von nebenan sponsort mit deinem Geld
Wir machen eine transnationale Würstchenbude auf,
fahren wie Nomaden mit dem Caravan
immer an der Bannmeile der G8
Touristisikgroßveranstaltung entlang
und vergessen den Amtisemitismus dabei,
denn die schöne autonome Freiheit
gibt es nicht
Hier kannst du mit deiner selbstgemachten Scheisse
migrieren,
du Arschloch
Der König und seine Königin bestimmen
wer im System noch
funktioniert
Was dich nicht interessiert interessiert mich nicht
Und der immobile Mob,
der nie in New York, Ljubljana,
Mexico City oder Dakar war,
darf partizipieren / partyfizieren
Punst und Kolitik überall -
wohin soll man gehen,
was kann man machen?
Soll man machen, hat man die Wahl?
Ich weiss, was du machen kannst:
diese Show verlassen
und endlich die eigene Welt-Schau anfangen
und das sogenannte blosse Leben dem Zirkus überlassen,
der alle Jahre wieder kommt
Raus aus deinem Bratwurst-Atelier
Rein in das Call-Center der Künste
Da geht doch was
Da geht noch einiges!
12 Striche? Mach 3 Xe!
In 2006 setzte die Computerspiele-Industrie
1,77 Milliarden Eurodollar um
20 Mio. für Kunstscheisse sind nur Peanuts
Kultur ist Kulisse, bezahlt aus den Fonds der Profite
Kunst und Kultur - ein veraltetes Scheinreich
an der Märchenstrasse
KuK, KuK, KuK
Und solltest du Fragen zu diesen Bereichen haben,
wende dich an +49 561 70 72 70.tk
oder an 069recorded und Leute, die jetzt angekommen sind
Die jetzt angekommen sind
Die jetzt angekommen sind
Die jetzt angekommen sind
Die jetzt angekommen sind



(c) Suicide Girls Berlin/Frankfurst
http://www.myspace.com/jorgensparwasser

www.069recorded.de



Folgende Artikel könnten Dich auch interessieren

    Clear

    Magst Du krasse T-Shirts?