Aktueller Artikel

[thing-group] Received 29. 04. 2006 14:25 from from

no-postautonomy-art

schien der ansatz der postautonomen kunst im ersten moment
vielversprechend aus, zeigte sich bei genauerem hinsehen, dass hier
altes in neuem gewand verkauft wird.
postautonome kunst, so wie sie zb. auf postautonomy.co.uk vertreten
wird, ist eine krude mischung aus selbsthype, systemtheorie,
institutions-kritik und konzeptkunst. postautonome kunst, so
verstanden, ist der tanz um den heissen brei: ökonomische
zusammenhänge und abhängigkeiten werden bewusst ausgeblendet, eine
anti-kapitalistische haltung ausgeschlossen und affirmatives
speichelleckertum eingeschlossen.

postautonome kunst wird so zu einer kunstmarktgängigen
anbiederungsmasche, die, im besten falle, kurzzeitig als hype in die
diskurse einfliessen mag, aber sicherlich bald auf dem müllhaufen der
geschichte landen wird.

s.

Folgende Artikel könnten Dich auch interessieren

Clear

Magst Du krasse T-Shirts?