Aktueller Artikel

[thing-group] Received 14. 10. 2008 13:21 from from

Einladung: LeseMusikzimmer @ Book Affair

*Das LeseMusikimmer lädt zu folgenden Veranstaltungen während der
Buchmesse ein: *

* 15.10.2008 *

*LeseMusikzimmer zu Gast im Lunapark Café*
Niddastrasse 54, FFM
LeseMusikzimmer mit Christoph W. Bauer (Haymon-Verlag), Hans Pleschinski
(C.H. BECK) und dem Terz-Duo
Moderation: Christian Sprenger

Beginn: 20.30 Uhr
Eintritt: 5 EUR


*LeseMusikzimmer zu Gast im
Bootshaus YACHTKLUB *
Deutschherrenufer/ Alte Brücke, FFM
*
16.10.2008 *
LeseMusikzimmer mit Klotz + Dabeler (Ventil-Verlag), Karen Duve
(Eichborn-Verlag) & Jens Friebe
Moderation: Raffa Jungbauer

*17.10.2008 *
LeseMusikzimmer mit Maria Cecilia Barbetta (S.Fischer Verlag), Thomas
von Steinaecker (Frankfurter
Verlagsanstalt), Alina Bronsky (KiWi) & Nino und Thomas von Virginia Jetzt!
Moderation: Raffa Jungbauer

Beginn jeweils: 20.00 Uhr
Eintritt: 8 EUR, 6 EUR ermäßigt

*Infos: www.myspace.com/lesemusikzimmer
&
**Infos zu den Künstler_innen (geordnet in der Reihenfolge der
Veranstaltungen):*

*__*

*Christoph W. Bauer*

Das aktuelle Buch "Boulevard Graubart" von Christoph W. Bauer ist eine
literarische Spurensuche durch die Opfer- und Tätergeschichten
der NS-Zeit: Schnörkellos und leidenschaftlich zugleich begibt sich der
Autor anhand von Originaldokumenten, Briefen und Archivmaterialien
auf eine literarische Spurensuche durch die Lebens- und Leidenswege der
Familie Graubart und verwebt damit zugleich zwei exemplarische
Geschichten aus der jüngeren Vergangenheit Österreichs: Die Geschichte
der Täter und die der Opfer, die durch den Nazi-Terror alles
verloren haben: ihre Heimat, ihr Eigentum, ihre Familien -- und ihr Leben.

Christoph W. Bauer, geboren 1968 in Kolbnitz/ Kärnten, lebt als Autor
und Chefredakteur der Zeitschrift Wagnis in Innsbruck.

*Hans Pleschinski*

In dem neuen Roman "Ludwigshöhe" von Hans Pleschinski erben die drei
Geschwister Berg - Clarissa, Monika und Ulrich - diverse Vermögenswerte,
u.a. eine Villa am Starnberger See. Das Erbe ist an die Auflage
gekoppelt, dieses Haus als Hort und Zufluchtsort für Lebensmüde
betreiben. Voller
Skrupel und Ängste, aber auch scharf auf das Erbe öffnen die Geschwister
die Villa an der Ludwigshöhe für eine stetig wachsende Zahl von Finalisten.
So wird die Villa zu einem Fest des Lebens - der kuriosen Beziehungen,
Gespräche, Annäherungen und Abstoßungen, neuer Liebe und Lebensmutes.

Ein großer Roman, mit dem Hans Pleschinski dieses Jahr auf der Longlist
des Deutschen Buchpreis nominiert war.

*Terz-Duo*

In Frankfurt ist das Duo bekannt für Klezmer- und Folkloremusik aus Süd-
und Osteuropa mit Akkordeon, Geige, Klarinette und mehrstimmigen Gesang.
Das Duo wird das LeseMusikzimmer mit ein paar ausgewählten Stücken
musikalisch begleiten.

~.~. ~.~. ~.~. ~.~. ~.~.

*Klotz + Dabeler*

**Klotz+ Dabeler, zwei der seit langem umtriebigsten und schillerndsten
Persönlichkeiten der erwachsen gewordenen Popkultur, haben nun mit dem
Erzählband "Tamara und Konsorten" (Ventil-Verlag) ihr zweites Buch
vorgelegt. Während sich im Roman "Aus dem Leben des Manuel Zorns" alles um
die Unbehaustheit im Sinn eines Alfred Döblin drehte, durchmischen sich
in "Tamara" fiktive und reale Biographien mit Interviews und
Kurzgeschichten
zu einem kruden Sittengemälde der letzten 40 Jahre.

*Karen Duve*

In "Taxi" (Eichborn-Verlag) erzählt Karen Duve die tragikomische
Geschichte einer eher freudlosen Jugend: Alex, die Protagonistin des
Romans, leidet
unter ihrer spießigen Familie, macht zu allem Elend auch noch eine
frustrierende Ausbildung - da scheint die Zeitungsannonce "Taxifahrerin
gesucht"
beinahe eine Rettung zu sein aus der Ödnis...

Karen Duve hat in den Achtzigern, nach dem Abitur und einer
abgebrochenen Ausbildung, selbst angefangen, Taxi zu fahren und blieb
immerhin 13 Jahre
dabei. Genau wie Alexa, die Heldin ihres Romans "Taxi", versprach sich
Karen Duve mehr Abenteuer davon, tagsüber zu schlafen und nachts zu fahren.

*Jens Friebe*

**Im Juni des vergangenen Jahres veröffentliche Jens Friebe seine von
ihm verfassten Blog-Eingräge in dem Buch "52 Wochenenden. Texte zum
Durchmachen".
Im Oktober folgte dann sein drittes Musik-Album namens "Das mit dem Auto
ist egal, Hauptsache dir ist nichts passiert". Er wird das LeseMusikzimmer
musikalisch begleiten.

~.~. ~.~. ~.~. ~.~. ~.~.

*Maria Cecilia Barbetta*

**In "Änderungsschneiderei Los Milagros" (S. Fischer Verlag) entwirft
María Cecilia Barbetta den Mikrokosmos eines "Vier-Frau-Kleinbetriebs"
in Buenos
Aires. Sie erzählt dabei von den Wünschen und Sehnsüchten junger Frauen
und auch davon, wie schlecht sie zu den eher lässigen Lebenskonzepten
junger Männer passen.

Maria Cecilia Barbetta wurde 1972 in Buenes Aires (Argentinien) geboren,
wo sie auch Deutsch als Fremdsprache studierte. 1996 kam sie mit einem
DAAD-Stipendium nach Berlin und blieb.

*Thomas von Steinaecker*

**In seinem zweiten Roman "Geister" (Frankfurter Verlagsanstalt)
beschreibt Thomas von Steinaecker wie die Hauptfigur Jürgen Zeit seines
Lebens
unter der Abwesenheit seiner älteren Schwester Ulrike leidet. Sie ist
vor seiner Geburt verschwunden und wurde wahrscheinlich ermordet. Doch so
genau weiß das niemand. Thomas von Steinaecker beweist nach "Wallner
beginnt zu fliegen" auch in "Geister" ein hervorragendes Gespür für
Situationen, Stimmungen und für die Anstrengungen, die nötig sind, um
bis zum Kern des Ichs vorzudringen.

Thomas von Steinaecker, 1977 in Traunstein geboren, lebt und arbeitet in
Augsburg.

*Alina Bronsky*

**In "Scherbenpark" (KiWi-Verlag) lässt Alina Bronsky eine junge
Russlanddeutsche von ihren Abenteuern als neue Deutsche erzählen. Die
siebzehnjährige Alexandra, genannt Sascha, wohnt mit ihrem neunjährigen
Stiefbruder Anton und der kleinen Schwester Alissa in einer
verkommenen Stadtrandsiedlung in der Nähe von Frankfurt/ M, in der es
nicht immer friedlich zugeht.

Alina Bronsky, 1978 in Jekaterinburg/Russland geboren, verbrachte ihre
Kindheit auf der asiatischen Seite des Ural-Gebirges und ihre Jugend
in Marburg und Darmstadt. Nach abgebrochenem Medizinstudium arbeitete
sie als Texterin in einer Werbeagentur und als Redakteurin bei einer
Tageszeitung. "Scherbenpark" ist ihre erste literarische
Veröffentlichung. Alina Bronsky lebt in Frankfurt.**

*Nino und Thomas von Virginia Jetzt!*

**Bereits der Titel ihres im Jahre 2003 veröffentlichten Albums "Wer
hat Angst vor Virginia Jetzt" verrät, dass es eine literarische Seite im
Leben
der bekannten Berliner Band gibt. Der Titel ist in Anlehnung an das
Theaterstück "Wer hat Angst vor Viginia Woolf?" von Edward Albee
<http://de.wikipedia.org/wiki/Wer_hat_Angst_vor_Virginia_Woolf%3F>entstanden.
Auch in ihren Songtexten finden sich hier und da Zitate bekannter
Autoren. Im LeseMusikzimmer werden Nino und Thomas von Virginia Jetzt! ein
paar akustische Songs im LeseMusikzimmer präsentieren.



[Die Teile dieser Nachricht, die nicht aus Text bestanden, wurden entfernt]


------------------------------------

Clear

Magst Du krasse T-Shirts?