Aktueller Artikel

[thing-group] Received 16. 04. 2009 15:19 from from

trudi.sozial _ Vorschau 2.5. 09 - Social Software Künste

trudi.sozial
Hohenstaufenstr. 13-25
60327 Frankfurt


Im Folgenden findet Ihr die Vorschau auf die trudi.spezial Veranstaltung
Social Software Künste am 2. und 3.Mai 2009.



=======================
Social Software Künste
=======================

Ein Mini Symposium mit Kurd Alsleben und Antje Eske (Hamburg).

- Sa., 2.5. 09 ... 16 - 20 Uhr
- So., 3.5. 09 ... 12 - 16 Uhr

Um Anmeldung bis Mi., 29.4. wird gebeten.
Unkostenbeitrag: 5 Euro

Social Software Künste stellt die Frage, ob und in welcher Form es eine
Kunst des Sozialen geben könnte.

Als Software wird nicht allein digitaler Programmcode verstanden,
sondern jegliche Form regelbasierten Vorgehens.

Lässt sich Soziales, Sozialität gezielt herstellen oder programmieren,
oder entsteht es nebenbei, "einfach so"?

In welcher Weise sind sogenannte soziale Netzwerke im Internet (MySpace,
Facebook) hilfreich für ein Verständnis des Sozialen?

Wieweit ist oder kann Kunst, Kunstproduktion sozial sein? Sind Künstler
sozial?

Diese und andere Fragen sollen an zwei Tagen in einer offenen
Gesprächssituation erörtert werden. Alle Beteiligten sind dabei
gleichberechtigt und als ExpertInnen des Sozialen angesehen.

Eigene Beiträge in Form von Spielen, Darbietungen, Poesien sind willkommen.

# _ # - # _ # - # _ # - # _ # - # _ # - # _ # - #

Im Folgenden einige Ausschnitte aus vorangegangen Gesprächen mit Kurd
Alsleben:

Was könnte das sein: "Social Software Künste"? Ist es das ästhetische
Erleben einer Affaire, die mich und die anderen unter Voraussetzung des
Sensus Communis und veranlasst durch eine Initiation ohne Zielvorhaben
zusammenbringt?

Welche Rolle spielt das Medium dabei? Und welche Rolle spielen die
(Sinnes-) Kanäle?

Was ist der Sozialitätssinn? Kann er wachsen?

In einer Ästhetik des Sozialen (oder Kunst des Sozialen) gibt es einen
oder mehrere Initiatoren, die die Situation des Austauschs starten, und
den Gruppen- / Kommunikationsprozess entweder mit einigen Formen /
Regeln moderieren oder auch aus der Hand geben. Ein ästhetisches Erleben
kann stattfinden z.B. in Form von: Lachen, Staunen, sich öffnen, sich
emanzipieren, dem Gefühl, dass etwas nah und gleichzeitig fern ist,
Zugehörigkeitsgefühl, ...
Der Sinn, der hier im Spiel ist, könnte der Sensus Communis sein.
Frage: wird der Gruppenprozess nach außen repräsentiert und wenn ja, wie?

Welchen Stellenwert hat die Maschine in unserem Rahmen?

Analog zur (Medien)kunst der vergangenen Jahre, die die technischen
Möglichkeiten der Computernutzung exploriert, aufgezeigt, genutzt und
dadurch mitunter provoziert hat, indem Algorithmen zur Erzeugung von
Bildern, Signalgenerierung, Signalmanipulation, multimediale
Ausdrucksformen, Projizierung genutzt werden, gilt es meiner Meinung
nach die sozialen Möglichkeiten der (technischen) Vernetzung zu
explorieren, aufzuzeigen, zu nutzen, damit zu provozieren. Hier stehen
wir am Anfang.

# _ # - # _ # - # _ # - # _ # - # _ # - # _ # - #

Zu Kurd Alsleben und Antje Eske:

Kurd Alsleben (g. 1928) war ein Pionier der Computergrafik in
Deutschland. Anfang der 1980er Jahre gehörte er zu den Begründern der
Hamburger Datenkunstbewegung. Er war von 1970 bis 1993 Professor für
Visuelle Kommunikation an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Seit Mitte der 1990er Jahre untersucht er zusammen mit seiner Frau Antje
Eske (g. 1943) Formen des Austauschs im Internet (Netzkunstaffairen).

Ein Ergebnis ist das Netzkunstwörterbuch, das sowohl in gedrucker Form,
wie auch im Internet vorliegt:

--> http://www.netzkunstwoerterbuch.de

Zur Vorbereitung auf das Symposium empfiehlt sich auch die Publikation:

Alsleben/Eske
Mutualität in Netzkunstaffairen
Book on Demand
ISBN-10: 3833417676





--


The Thing Frankfurt
http://www.thing-frankfurt.de

* * *

Stefan Beck
Hohenstaufenstr. 8
60327 Frankfurt
T. ++49-(0)69 - 741 02 10

Thing Frankfurt Mailinglist:
mailto:thing-frankfurt-subscribe [at] yahoogroups [dot] de


------------------------------------

Folgende Artikel könnten Dich auch interessieren

Magst Du freche T-Shirts?