Aktueller Artikel

[thing-group] Received 16. 03. 2006 13:17 from from

Re: Warum sollten Künstler in Frankfurt bleiben?


sehr geehrte frau prinzessin von hannover,

recht herzlichen dank für ihre "persönliche" antwort. allerdings heisse
ich weder beck, noch bin ich irgend ein herr.

was mich stärker betrübt als dieser kleine lapsus ist der umstand, dass
sie ausschlieszlich von männlich sexualisierten bildenden künstlern
sprechen. sie sind doch selbst eine frau, also was soll das? jemande,
die sich derart dem zwangsheto-paternalen herrendiskurs unterworfen
hat, kann ich als internationale gender und media artist mit deutsche
staatsburgerschaft doch ned wähle.

also bitte. lesen sie erstmal brav foucault und butler, von mir aus
fangen sie mit die emma an, und dann treten sie in vier jahren einfach
nochmal zur wahl, diesmal auch für die bessere hälfte der bevölkerung.
das hebt ihre chancen um 100%.

mit freundlichen grüßen
ihre beate zurwehme



| interlinking of media
| practice with gender related issues
http://zurwehme.org/





Am 15.03.2006 um 16:36 schrieb Tonhäuser, Anna-Maria:

Mit Grüßen

Anna-Maria Tonhäuser

CDU-Fraktion Frankfurt a.M.
Bethmannstraße 3
Tel: 069-13 87 28-0 Fax: 069-29 13 55
E-Mail: anna-maria.tonhaeuser [at] cdu-fraktion [dot] frankfurt.de







Folgende Artikel könnten Dich auch interessieren

Clear

Magst Du krasse T-Shirts?