Aktueller Artikel

[thing-group] Received 20. 03. 2006 17:39 from from

immer die gleichen allgemeinplätze: "aneignung", "intervention", "küche" ...



InterSite_Städtischer Raum als medialer Ort
Ein Kooperationsprojekt zwischen dem Edith-Ruß-Haus für Medienkunst und
der Fachhochschule OOW
Ausstellung: 24. bis 26. März 2006

Eröffnung: 24. März, 20 Uhr
Begrüßung: Vera Doerk, Fachhochschule OOW
Paula von Sydow, Edith-Ruß-Haus für Medienkunst
Einführung: Studierende des Faches Architektur und Gestaltung der FH in
Oldenburg

Gäste: Matthias Rick, raumlabor-berlin
Prof. Jörg Kirschenmann, HfK Bremen

Sechs Orte in der Stadt Oldenburg, die als exemplarisch für die meisten
deutschen Großstädte betrachtet werden können, wurden zu
'Forschungsfeldern', die sich Oldenburger Architekturstudenten auf ganz
individuelle Weise angeeignet und dargestellt haben. Der historische
Schlossplatz, der Bahnhof, der soziale Wohnungsbau in der
Kennedystraße, die Innenstadt, das Gewerbegebiet am Hafen und eine
Siedlung mit Einfamilienhäusern wurden gezeichnet und fotografiert, es
wurden Geräusche aufgenommen und Materialien gesammelt. In persönlichen
Eindrücken und Gesprächen mit Passanten und Anwohnern wurden die
Lebensqualitäten dieser Orte ausgelotet. Gerüche, Geräusche, Licht und
Bewegung wurden zum Maßstab ihrer Zustandsbeschreibungen.

Gemeinsam mit der Berliner Medienkünstlerin Susanne Weirich und dem
Architekten Matthias Rick (raumlabor-berlin) haben die Studierenden
formalästhetische Kriterien für eine Präsentation entwickelt, die ihre
Erfahrungen und Arbeitsergebnisse angemessen darstellt. Mit der
interaktiven Website 'InterSite' ist ein erstes Modul zu einem
Stadtspiel entstanden, das durch weitere Kooperationen mit Architekten,
Medienkünstlern und Interessierten ergänzt und europaweit bzw.
international ausgeweitet werden kann. Die Premiere dieser Website im
Edith-Ruß-Haus wird begleitet von einer Ausstellung, in der die
Studenten ihre jeweiligen 'Forschungsgebiete' auch museal präsentieren.
Zur Eröffnung am Freitag, den 24. März, um 20 Uhr werden Matthias Rick
und Prof. Jörg Kirschenmann von der Hochschule für Künste in Bremen
anwesend sein, um gemeinsam mit den Studenten das Projekt vorzustellen
und mit den Besuchern über 'ihr' Oldenburg zu diskutieren.

Studierende:Eike Binternagel, Sarah Daemi, Kveta Jencova, Britta Lange,
Andras Marko, Ina Ommen, Brigitte Raché-Böker, Myriam Peters, Sabine
Schmidt, Oern Ziegeler


Das Projekt wird gefördert durch die Oldenburgische Landschaft mit
Mitteln des Landes Niedersachsen und durch die EWE Stiftung.


Öffnungszeiten: 25. und 26. März 11-17 Uhr
Führungen durch die Studenten: 25. und 26. März, 15 Uhr



Edith-Ruß-Haus für Medienkunst
Katharinenstraße 23, D-26121 Oldenburgt.
+49 (0) 441 - 235 3194, http://www.edith-russ-haus.de

*********
...



| interlinking of media
| practice with gender related issues
http://zurwehme.org/



Folgende Artikel könnten Dich auch interessieren

Clear

Magst Du krasse T-Shirts?