Aktueller Artikel

[thing-group] Received 25. 03. 2006 13:06 from from

Re: mailingliste


Am 25.03.2006 um 12:53 schrieb Bitte kein Spam:

> die gesprächsrunde war "zufall". alle teilnehmer wären ja auf der
> mailingliste, wenns nicht soviel crap gäbe ;-)
>
> eine einfache lösung fällt mir auch nicht ein.

eine einfache lösung wäre die liste abzuschalten.

> allerdings werden hier öfter im negativen sinne gewisse grenzen
> überschritten.
> bei gewaltandrohungen, beleidigungen, rufmord wird es mir persönlich
> zu viel.

lesen sie doch die aktuelle ausgabe der "texte zur kunst". da wird
die feinere variante "gossip" als gesellschaflicher event gefeiert.
gossip und seine von ihnen zitierten verwandten find ich persönlich
super.

>
> z.b. bin ich auf grund meiner 1. mail per antwortmail als faschist
> beleidigt worden.

das geht noch. SIE KASPERL find ich schlimmer.
allerdings gilt es festzuhalten, dass der inflationäre gebrauch der
titulierung "faschist" letzlich die grenzen vernebelt und, in letzter
konsequenz, den faschisten in die hände arbeitet.

>
> nach so einer attacke überlege ich mir schon, ob es sich lohnt die
> mailingliste von the thing weiter zu unterstützen.

wie unterstützen sie die nochmal?

>
> vielleicht vergessen die urheber solcher schreiben, dass auch das
> internet kein rechtfreier raum ist und man die gefühle seines
> gegenübers auch virtuell verletzen kann?

virtuelle gefühle virtuell verletzen. eine interesannte psychose!

>
> das alles ist aber kein grund das lob für the thing frankfurt zu
> schmälern.

mittlerweile offenbart sich doch die kunische vorhaltung: the thing
ist beck und ein paar spinnerte.
was soll man da loben?

>
> weiterhin alles gute

ich finde, das geht nun entschieden zu weit. pissnelke.

>
>
>
> Am 23.03.2006 um 15:30 schrieb Stefan Beck:
>
>> Vielen dank für das lob und die damit verbundene aufmunterung.
>>
>> Ich kann das unbehagen bezüglich der mails sehr gut verstehen.
>>
>> Grösstmögliche offenheit sollte prinzip von the thing sein und
>> bleiben.
>> Leider wird das auch missbraucht. Grade musste ich mich wieder mit
>> viagra
>> spammern im moblog beschäftigen.
>>
>> Auf der mailingliste gibt es leider keinerlei abstufungen ausser
>> "on" oder
>> "off". Und wenn ich jemanden rausschmeisse, kann er/sie sich
>> jederzeit unter
>> einer neuen adresse anmelden.
>>
>> Ich würde mir wünschen dies demokratisch lösen zu können. Was mit
>> der frage
>> nach repräsentation verbunden ist. Auf der mailingliste herrscht ein
>> ständiges kommen und gehen. Würden bestimmte beschlüsse gefasst,
>> hätte das
>> immer nur gültigkeit für den momentanen ist-zustand.
>>
>> Wir könnten aber mal diskutieren, wie das besser zu lösen wäre. Was
>> die
>> angesprochene gesprächsrunde bloss zufall oder ist sie eine
>> dauereinrichtung? Mich würde es sehr interessieren mich mit
>> gleichgesinnten
>> zu besprechen.
>>
>
>
>> Stefan
>>
>>> Hallo,
>>>
>>> gestern ergab sich eine Gesprächsrunde zum Thema Internet und
>>> Frankfurt.
>>>
>>> Alle (!) Anwesenden kannten thing-frankfurt.de (viele fanden z.B.
>>> das
>>> CMS prima) und die Thing-Mailingliste - allerdings haben sie sich im
>>> Laufe der Zeit alle wieder abgemeldet.
>>>
>>> Begründung: Zu wenig interessante Inhalte und zu viel schwachsinnige
>>> und verwirrende Mails von den selben Personen unter verschiedenen
>>> email-accounts in der Mailingliste.
>>>
>>> Mich nervts auch, trotzdem finde ich es wichtig thing-frankfurt zu
>>> unterstützen.
>>> Vielleicht fällt dem Sysop ja eine Lösung ein?
>>>
>>>
>>>
>>
>>
>> --
>>
>> The Thing Frankfurt
>> http://www.thing-frankfurt.de
>>
>> * * *
>>
>> Stefan Beck
>> Hohenstaufenstr. 8
>> 60327 Frankfurt
>> T. ++49-(0)69 - 741 02 10
>>
>> Thing Mailinglist:
>> mailto:thing-frankfurt-subscribe [at] yahoogroups [dot] de
>>
>>
>>
>>
>>

Folgende Artikel könnten Dich auch interessieren

Clear

Magst Du krasse T-Shirts?