Aktueller Artikel

[thing-group] Received 21. 04. 2006 14:53 from from

Fwd: Lichtinstallation im Gallusviertel zur Luminale ´06


hello nice mr beck,

hier passiert doch einiges zur FREE LUMINALE, ich mochte an die
installation von dan flavin
(http://subjektivation.de/the-big-picture/dan_flavin.mov/) erinnern,
which is jede nacht in der bleichstr. zu sehen, und ich habe
nachfolgende info fur sie in tresurbain gefischt. and don't forget:
serverfestival auch immer ist.

yours,
beate z


| interlinking of media
| practice with gender related issues
http://zurwehme.org/




"RIZE OST"

Eine Lichtinstallation vom 22.04. - 25.04.06
In der Koblenzerstraße 11 in Frankfurt am Main
Beginn : Bei Einbruch der Dunkelheit

Von
Lolek Lorey und Carolin Hock


Die Lichtinstallation RIZE OST erhebt sich als ein großer, leuchtender
Mond - oder ist es eine Sonne über dem östlichen Frankfurter
Gallusviertel? Die unter dem Namen NEONFRUIT arbeitenden
Lichtkünstler Lolek Lorey und Carolin Hock, leben hier in diesem
Viertel und wollen mit dieser Installation einen Beitrag zur Luminale
2006 leisten, außerhalb des Wettbewerbs.

Im äußersten Zipfel des östlichen Gallusviertel, umgeben von der
Europabaustelle, der Messe, dem Hauptbahnhof und den neuen
Bürogebäuden entlang der Mainzer Straße, fühlt man sich wie auf einer
Halbinsel. Immer mehr Wohnraum wird entmietet. Ein Geschäft nach dem
anderen schließt. Der Teil der Stadt, in dem die beiden Künstler leben
und in dem sie sich wohl fühlen, scheint immer mehr zu schrumpfen. Wie
wird sich die Entwicklung um uns herum auf unser Leben auswirken? Eine
beunruhigende Situation für die Menschen die hier leben.

Mit dem riesigen leuchtenden Latexballon, auf dem in schwarzen Lettern
"hope" geschrieben steht und welcher in 30 Metern Höhe über den Dächern
schwebt, wollen Lolek Lorey und Carolin Hock für sich und ihre
Nachbarn einen Hoffnungsschimmer am Himmel über dem Ost-Gallus aufgehen
lassen. Zumindest für die Zeit der Luminale, wo ganz Frankfurt in neuem
Licht glänzt.


Wer den Weg zu dem Ballon findet, den erwartet im illuminierten
Hinterhof der Koblenzerstraße eine kleine Ausstellung und eine Bar.
Alle sind herzlich eingeladen, hier bei einem Feuer, Speis und Trank
ein wenig zu verweilen - und einen Zwischenstopp einzulegen, um sich
über das gesehene und das noch zu sehende in den Luminale - Nächten
auszutauschen. Tatkräftig unterstützt wird diese Veranstaltung von der
Stadtteilinitiative Koblenzerstraße.




www.neonfruit.de
--




Folgende Artikel könnten Dich auch interessieren

Clear