Aktueller Artikel

[thing-group] Received 01. 05. 2006 20:28 from from

Re: gesamteindruck

dies tut er doch nur aus selbstüberschätzung.
und weil ich in gleichem stile seine postautonome kunst, von der er
wohl meint, dass sie ihn ins herzen des kunstbetriebes schleudert,
denn nichts anderes kann man von einem systemtheoretischen ansatz
erwarten (wieder dieses erwarten), angehe, wie beck das städel, die
kunsthallen frankfurts oder den einen oder anderen off-space, fühlt
er sich so unglaublich angegeriffen (und kontert im kind-ich-style).
wie auch immer, die psychosen des herrn mögen vielfältig sein, dass
gehört hier nicht hin.
folgend möchte ich lediglich darauf hinweisen, dass der ganze
postautonome-kunst-ansatz auf theorien fusst, die innerhalb des von
beck so gescholtenen kunstsystems bleiben. das, weil es keine
materialistische kritik ansätze sind, sondern eben ledeiglich
sytemtheoretische. folglich bleibt beck da, wo er ist, im system.
dass das nun nichts neues (sondern lediglich altes in neuem gewand)
zulässt, das ist dem kind-ich-beck entgangen.
die becksche frage nach dem konkreten zitat ist naive versuch, sich
diesem dilemma entziehen.

abschliesend sei noch angemerkt, dass auf diese zusammenhänge schon
die gute kuni und die bissige herrschaft hingewiesen hatten.
seinerzeit, als es um die netzkunsthochschule ging. sie merkten an,
dass hier einer unter dem deckmantel der "offenheit" (thing steht ja
für jedem offen; einjeder kann mitarbeiten) sein eigenes ding fährt.
das hatte mir jüngst auch der bonzo bestätigt. bonzo sagte, der beck
möchte, dass man sich einbringe (=mangel an eigenen ideen?), aber
wenn dieser fall eintritt, er schnell wieder alles dicht macht.

soweit, und ohne wirkliches zitat.


Am 01.05.2006 um 16:49 schrieb sparwasser rocksystem:

>
> wer nölt denn hier immer rum, der größte nöler allerzeiten sind doch
> sie. leider halten sie sich dabei für eine irgend geartete "instanz",
> die fordert, erwartet, vergleicht und bewertet, das macht die sache
> unerträglich. machen sie doch zur abwechslung mal – KUNST. aber wenn,
> dann im stillen kämmerlein und dann ab auf galeriesuche. ganz
> klassisch.
>
>
>
> Am 01.05.2006 um 16:33 schrieb Stefan Beck:
>
> Wenn du nicht in der lage bist, deine behauptungen zu belegen, dann
> nölst du
> nur rum.
>
> Das nehm ich nicht mehr ernst.
>
>
>
>> beck, du torfkopp! das lässt sich nicht auf die ebene von zitaten
>> runterbrechen. es ist der gesamteindruck.
>> ich geh dann mal spazieren - reden - essen - und wieder spazieren.
>>
>>
>> Am 30.04.2006 um 15:37 schrieb Stefan Beck:
>>
>>> scherzkeks, ich weiss wo die seite ist.
>>>
>>> was ich von dir erwarte sind konkrete zitate, die deine behauptungen
>>> rechtfertigen.
>>>
>>>>
>>>> Am 29.04.2006 um 19:53 schrieb Stefan Beck:
>>>>
>>>>> Belege bitte:
>>>>>
>>>>>> schien der ansatz der postautonomen kunst im ersten moment
>>>>>> vielversprechend aus, zeigte sich bei genauerem hinsehen, dass
>>>>>> hier
>>>>>> altes in neuem gewand verkauft wird.
>>>>>
>>>>> Wo denn?
>>>>
>>>> da --> http://www.postautonomy.co.uk/blog/
>>>>
>>>>>
>
>
>
> --
>
> The Thing Frankfurt
> http://www.thing-frankfurt.de
>
> * * *
>
> Stefan Beck
> Hohenstaufenstr. 8
> 60327 Frankfurt
> T. ++49-(0)69 - 741 02 10
>
> Thing Mailinglist:
> mailto:thing-frankfurt-subscribe [at] yahoogroups [dot] de
>
>
>
>
>

Folgende Artikel könnten Dich auch interessieren

Clear

Magst Du krasse T-Shirts?