Aktueller Artikel

[thing-group] Received 25. 07. 2005 03:06 from from

Re: kaufrausch 21

Lieber Herr Beck, Bonzo, Godzilla, braan oder wie immer sie sich in der
Multitude ihrer netzab-, oder unab-hängigen Existenzen nennen mögen, ...

Die Ausformung einer Kritik kann auch darin bestehen kann, erst einmal das
nennenswerte Unwohlsein angesichts eines konkreten Tatbestandes formulieren
zu dürfen!

Ach ja, à propos: Ideen,

Zitat:

“Alles quatsch. Konsum ist prima, weil echt demokratisch.
> Konsumenten wissen, daß ihre macht darin besteht, in allem die wahl zu
> haben."

( ist das etwa Programm, ein früher Aufruf zu den Wahlurnen, hätte man mir
aber sagen dürfen, ..?)

So mag es für den Betrachter von außen doch ungemein erheiternd sein, das
facettenreich Geplänkel in diesem Forum zu betrachten, ....

Nun sind die oben zitierten, unpolitisch-naiven Zeilen (wahrscheinlich
irgendwie provokant gemeint, ....) sicher kein Beweis für die kindlich
affirmative Haltung einiger *Kunstschaffenden* im *thing-ffm*??

Was ich in meiner dazu geäußerten Kritik hervorgehoben und fragend
unterstrichen habe.

Nun wird diese, meine Antwort eventuell wieder multipler Anlass sein, über
recht wohlwollende “Mitleser in den eigenen Reihen" (wie mich) erneut mit
den gnadenlos *wilden* Methoden einer selbst ernannten *Underground &
Web-Guerillia* herzufallen!?
Statt dessen mal die besuchten Webseiten von Managern der diversen Banken
offenzulegen, ...

So gibt es doch viele andere, auch kreative Möglichkeiten:
(Es muss nicht gleich ein Truck-bomb-driver im Frankfurter Rotlichtviertel
sein, ...)

Schön wäre es auch zu überlegen, ob nicht “Konsum³ eventuell gar nichts mit
selbst bestimmtem , oder gar *demokratischem* Handeln zu tun haben könnte,
sondern Abhängigkeit von präformierten Entscheidungen des anderswo
gesteuerten Marktes sein mag?

Und zu erhellenden Zitate wie:
“Konsum ist wirklich links, kauft ein!"

-> Ein richtig irre kreativer Spruch, um den euch manche Artdirektoren
beneiden, ihn sodann gnadenlos übernehmen und schleunigst in irgendein
Wahlplakat integrieren werden (CSU, FDP, SPD, oder ?.... lassen sie mich mal
nachdenken, ...) muss nun kaum mit noch kreativeren Argumenten beantwortet
werden, oder doch, ...?!
(Kommt, gebt es endlich zu, viele von euch jobben, neben “der Kunst³, in
den angesagten Agenturen der Stadt!?)

Immerhin besser AltLinks, als NeuRechts! (oder AltRechts, ...?) ???


Für alle Freunde der Frankfurter Schule, abschließend ein Adorno-Zitat:

“Die Ersatzbefriedigung, welche die Kulturindustrie den Menschen bereitet,
in dem sie in ihnen das Wohlgefühl erweckt, die Welt sei in der Ordnung, die
sie ihnen suggerieren will, betrügt sie um das Glück, welches sie ihnen
vorspiegelt."

Und zur Gleichung: Demokratie = Konsum, derselbe:

“Die automatische Selbstreproduktion des Bekannten, in seiner etablierten
Form, ist Ausdruck der Herrschaft."


Auf wilde Beschimpfungen/ Lobreden und alles weitere/andere gefasst,
euer/ihr treuer Leser, ...





am 24.07.2005 17:40 Uhr schrieb anti.berlin.pläne unter sab [at] kein [dot] org:

> ch finde "ideen haben" zutiefst neo-konservativ und spiessig. so
> können nur künstler argumentieren.
>
> Am 24.07.2005 um 16:59 schrieb Stefan Beck:
>
>> Schimpfen kann jeder. Bringen Sie doch mal ein argument, oder
>> wenigstens
>> eine idee.
>>
>>> Euren naiven pseudo-neoliberalen Schmonzes könnt ihr eventuell noch
>>> als
>>> teutonisch-christlich-bürgerlichen Leserbrief an die *Bild*-Zeitung
>>> verkaufen, echt, ...
>>> Im Jahr der Bundestagswahl würde ich auch unter *Kunstschaffenden*
>>> mehr
>>> politisch/gesellschaftliche/ökonomisches Wissen erwarten, ...!?
>>
>> --



Folgende Artikel könnten Dich auch interessieren

Clear

Magst Du krasse T-Shirts?