Aktueller Artikel

[thing-group] Received 18. 05. 2006 12:10 from from

Re: studie


das internet ist eine dezentrale vertriebsstruktur für REDUNDANTE =
ERFOLGLOSE medien. das zeichnet es aus. die begrifflichkeiten filme,
bilder, musik etc. sind absolut austauschbar.

es sei denn, mann definiert diese, z.b. als NORMATIVE BEBILDERUNG oder
KUNST. aber sonst? reines füllmaterial. stoff für stofflose. scheisse
halt. so wie die zwanghaft-anale archivierung von nichts
(thing-frankfurt). oder das ganze gendergewackel.




Am 18.05.2006 um 11:55 schrieb Martin Brust:

INTERNET ALS MEDIUM UND VETRIEBSSTRUKTUR FÜR NICHTKOMMERZIELLE FILME

http://www.servus.at/v-stream21/thesis/pdf/Situationsanalyse/
Internet_als_Medium.pdf

ist allerdings schon von 2001. hab ich beim googeln nach
dezentralisierter vertriebsstruktur gefunden


Clear

Magst Du krasse T-Shirts?