Einträge vom Sonntag, 16. Mai 2010

[thing-group] Received 16. 05. 2010 22:43 from

Re: @-) n0name nachrichten #146

Eine schöne Antwort,

was ist eigentlich so schlimm an gesunder Bio-na.de?

auf dieser Ebene wird es etwas schwierig auch konträr zu kommunizieren, .. ich hoffe ihr amüsiert euch wenigstens ihr, ähm, (nachdenk) "energy drink" Trinker? und ebenfalls yahoo listen user, ....

sponsored by, rudi durstschke, .. eher ....

Konsumkritik ist auch vorbei?

O.K. "ihr" müsst ja "so etwas" (Konsum, Warengesellschaft, post materialistische Kommerz-Kultur) akzeptieren, weil die ja "Eure" Verbreitungsräume authentifizieren, oder?

O.K. dazu fällt mir jetzt nix mehr ein, muss erst mal meine rote
Aldi Brause trinken, (ohne Zucker) und eine Menthol rauchen (wie Helle Schmidt,..dieser visionslose Spassvogel der SED, ? EsPe, egal)....

(..)


----- Original Message -----
From: Matze Schmidt
To: thing-frankfurt [at] yahoogroups [dot] de
Cc: brentis one
Sent: Sunday, May 16, 2010 10:31 PM
Subject: Re: [thing-frankfurt] @-) n0name nachrichten #146



> ...., abgesehen von einigen guten. lesenwerten Passagen, wird hier
> offenbar behend versucht, unter dem Mantel einer äusserst windigen Semantik
> "Avantgarde" zu "vermitteln" (zu produzieren?), in einem pro-konsumistisch
> angehauchten Post-(?) Telekom-Hedonismus, der allenfalls Leute vom Schlag eines
> Matthias Horx und Thomas Gottschalk erfreuen dürfte, ....

Es war ja bereits selbst-beschrieben:

"[...] regressiv [...]" und "[...] Grenzziehung [...]", das waere dann zu unterscheiden vom Vorwurf des Telekom-Hedonismus, der wohl eher in die Ecke des Download-Irren und Pro-Clubkultur-Idioten passt, der hier u.a. versucht wurde zu markieren. Signale wie "sponsored by Deutsche Klassenlotterie" (na, Text wirklich gelesen?) sollten da doch 'eigentlich' ausreichend gewesen sein.

> Rückhaltlos, konszúmhediniszisch und

Was waere gegen Konsum zu sagen, liebe(r) Bionadetrinkender Yahoo-Liste User?

> Tut mir Leid,

Es braucht Dir nicht Leid zu tun, um Dich und Dein Urteil oder Dada gehts nicht (sorry), um meines und mein Dada ja auch nicht.

M
--
GRATIS für alle GMX-Mitglieder: Die maxdome Movie-FLAT!
Jetzt freischalten unter http://portal.gmx.net/de/go/maxdome01




[Die Teile dieser Nachricht, die nicht aus Text bestanden, wurden entfernt]



------------------------------------

[thing-group] Received 16. 05. 2010 22:31 from

Re: @-) n0name nachrichten #146

> ...., abgesehen von einigen guten. lesenwerten Passagen, wird hier
> offenbar behend versucht, unter dem Mantel einer äusserst windigen Semantik
> "Avantgarde" zu "vermitteln" (zu produzieren?), in einem pro-konsumistisch
> angehauchten Post-(?) Telekom-Hedonismus, der allenfalls Leute vom Schlag eines
> Matthias Horx und Thomas Gottschalk erfreuen dürfte, ....

Es war ja bereits selbst-beschrieben:

"[...] regressiv [...]" und "[...] Grenzziehung [...]", das waere dann zu unterscheiden vom Vorwurf des Telekom-Hedonismus, der wohl eher in die Ecke des Download-Irren und Pro-Clubkultur-Idioten passt, der hier u.a. versucht wurde zu markieren. Signale wie "sponsored by Deutsche Klassenlotterie" (na, Text wirklich gelesen?) sollten da doch 'eigentlich' ausreichend gewesen sein.

> Rückhaltlos, konszúmhediniszisch und

Was waere gegen Konsum zu sagen, liebe(r) Bionadetrinkender Yahoo-Liste User?

> Tut mir Leid,

Es braucht Dir nicht Leid zu tun, um Dich und Dein Urteil oder Dada gehts nicht (sorry), um meines und mein Dada ja auch nicht.

M
--
GRATIS für alle GMX-Mitglieder: Die maxdome Movie-FLAT!
Jetzt freischalten unter http://portal.gmx.net/de/go/maxdome01


------------------------------------

[thing-group] Received 16. 05. 2010 21:31 from

Re: Fernhaltung

Hallo Hr. Beck,

das ist doch mal ein überaus humaner, menschenfreundlicher, nicht Wettbewerbs-verhafteter und beinahe "liebevoller" Ansatz, ...

Ich kenne Leute/Künstler die verbrennen sogar Kommunikatonsmedien (Flyer) anderer Künstler bewusst und wollen diese nicht anschauen, weil sie so verbissen geworden sind in ihrem Einzelkämpfertum, einer Art Rambo-Künstlerhaltung, und darin alle anderen nur noch als "Konkurrenten" wahrnehmen können, ...

Das ist eine Form des Konsumfetischismus, u.a. der dazu geführt hat, das sich manche eher auf ihr gewolltes, künstliches Andersein versteifen, anstatt die gemeinsamen Interessen in Übereinkunft zu vertreten und zu bewahren.

Denken in Formen festgelegter hierarchischer Ordnungstsrukturen tut dazu ein Übriges.


----- Original Message -----
From: Stefan Beck
To: thing-frankfurt [at] yahoogroups [dot] de
Sent: Sunday, May 16, 2010 6:44 PM
Subject: [thing-frankfurt] Fernhaltung



G.W. hat sich weitgehend vom kommerziellen Ausstellungsbetrieb
ferngehalten, einerseits aus Zeitgründen, andererseits, um Künstlerinnen
und Künstlern, die von ihrer Kunst leben müssen, keine Konkurrenz zu machen.

(an einer Galerie in Praunheim)

Ich hab ja schon viele Gründe gehört, warum jemand mit dem
"Ausstellungsbetrieb" nichts zu tun haben möchte. Aber das ist einer der
bizarrsten. Ich weiß nicht, ob ich über diese Fernhaltung lachen oder
weinen soll.

--

The Thing Frankfurt
http://www.thing-frankfurt.de

* * *

Stefan Beck
Hohenstaufenstr. 8
60327 Frankfurt
T. ++49-(0)69 - 741 02 10

Thing Frankfurt Mailinglist:
mailto:thing-frankfurt-subscribe [at] yahoogroups [dot] de




[Die Teile dieser Nachricht, die nicht aus Text bestanden, wurden entfernt]



------------------------------------

[thing-group] Received 16. 05. 2010 18:44 from

Fernhaltung

G.W. hat sich weitgehend vom kommerziellen Ausstellungsbetrieb
ferngehalten, einerseits aus Zeitgründen, andererseits, um Künstlerinnen
und Künstlern, die von ihrer Kunst leben müssen, keine Konkurrenz zu machen.

(an einer Galerie in Praunheim)

Ich hab ja schon viele Gründe gehört, warum jemand mit dem
"Ausstellungsbetrieb" nichts zu tun haben möchte. Aber das ist einer der
bizarrsten. Ich weiß nicht, ob ich über diese Fernhaltung lachen oder
weinen soll.


--


The Thing Frankfurt
http://www.thing-frankfurt.de

* * *

Stefan Beck
Hohenstaufenstr. 8
60327 Frankfurt
T. ++49-(0)69 - 741 02 10

Thing Frankfurt Mailinglist:
mailto:thing-frankfurt-subscribe [at] yahoogroups [dot] de


------------------------------------

[thing-group] Received 16. 05. 2010 18:38 from

Spiegelung

Der Kunsterzieher und Künstler G.W. (64) hat ein interessantes Leben
geführt, das sich auch in seinen Arbeiten spiegelt.

(an einer Galerie in Praunheim)


--


The Thing Frankfurt
http://www.thing-frankfurt.de

* * *

Stefan Beck
Hohenstaufenstr. 8
60327 Frankfurt
T. ++49-(0)69 - 741 02 10

Thing Frankfurt Mailinglist:
mailto:thing-frankfurt-subscribe [at] yahoogroups [dot] de


------------------------------------

[thing-group] Received 16. 05. 2010 16:45 from

Betrifft: BOUTIQUE VRENI TM

Oh, vielen Dank für das Lob, ich fühle mich geschmeichelt!

Mann/Frau/Sonstwer kann sich natürlich jederzeit an mich wenden, wenn
irgendwas bei den "Geschlechter-Verhältnissen" unklar ist. Ich sag
euch vorab aber schon mal eins: Dieser "Kampf der Geschlechter" ist
sowas von OUT!

[>:)]

BOUTIQUE VRENI TM <http://boutiquevrenitm.blogspot.com/>;



--- In thing-frankfurt [at] yahoogroups [dot] de hat Stefan Beck
geschrieben:
>
> Boutique Vreni ist unbedingt mein Favorit. Best shop in town.
>
> Jetzt wollte ich mal hören, ob man(n) sich auch in Fragen des
> Verhältnisses der Geschlechter vertrauensvoll an Vreni wenden kann?
>
> Grüsse
> Stefan
>
> > Hallo, Ich möchte an dieser Stelle gerne meinen Blog BOUTIQUE
VRENI TM vorstellen. Er ist brandneu und beschäftig sich mit KUNST |
KULTUR | FEMINISMUS | GENDER STUDIES | QUEER | POPKULTUR | REISEN. Der
aktuelle Artikel handelt von dem schönen Begriff "Müßiggang". Hier
die URL: http://boutiquevrenitm.blogspot.com/
> >
> > Ich freue mich über Besucher*innen!
> >
> >
> >
>
>
>
> --
>
>
> The Thing Frankfurt
> http://www.thing-frankfurt.de
>
> * * *
>
> Stefan Beck
> Hohenstaufenstr. 8
> 60327 Frankfurt
> T. ++49-(0)69 - 741 02 10
>
> Thing Frankfurt Mailinglist:
> mailto:thing-frankfurt-subscribe [at] yahoogroups [dot] de
>



[Die Teile dieser Nachricht, die nicht aus Text bestanden, wurden entfernt]



------------------------------------

Suche

 

Futter fürs Handy:

Ein QR Code Tag fürs Handy

Check Mobile Tagging