Aktueller Artikel

[thing-group] Received 31. 05. 2008 17:32 from from

Bericht vom Kongress RE-BUILD THIS CITY!

Gestern war ich bei einem Panel dieses Kongresses, von dem ich kurz
berichten möchte:

18.00 Uhr: Podiumsdiskussion

»Global City Frankfurt – eine kreative Stadt?«

Olaf Cunitz, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Römer

Jakob Sturm, Atelierhaus Basis, Frankfurt/Main

Hans Romanov, Clubbetreiber, Frankfurt/Main

Martin Wider, CEO Publicis, Frankfurt/Main

Prof. Dr. Bernd Kracke, Präsident der HfG Offenbach



Am deutlichsten, jeder auf seine Art, waren Jakob Sturm und Martin Wider.

Wider stellte prägnant die Probleme der Werbewirtschaft mit der
Kreativität heraus. In Frankfurt träfe eine weitgehend
"industrialisierte Kreativität" (börsennotierte Werbeagenturen) auf
ebensolche Kunden. Das mittlere bis obere Management redete in
klimatisierten Konferenzräumen mit seinesgleichen. Das wäre weder Platz
für Subkultur noch für den Spleen einzelner Unternehmerpersönlichkeiten.

Sturm hingegen bemängelte die Instrumentalisierung von Kultur
("Lockvogelangebote") unter dem Aspekt von Wirtschaftförderung. Die
Folge sei ein Klima, in der Kultur nur noch als Konsum verstanden werde.
Es bräuchte aber Anreize zu einer Produktion im umfassenden Sinne.

(Hat er ganz recht. Sage ich schon lange. Und genau deshalb gibt es The
Thing.)

Vollkommen blass, beinahe wie abwesend, wirkte Olaf Cunitz,
Lokalpolitiker. Von ihm kam keinerlei Idee, Anregung, oder wenigstens
mal eine Frage.

Dabei hatte ihm zum Beispiel Martin Wider einiges zu bieten. Als er vor
zwei Jahren nach Frankfurt gekommen wäre, hätte er keinen seiner
Kollegen, trotz erheblicher finanzieller Anreize, bewegen können von
Hamburg wegzuziehen.

Das ist doch eine schallende Ohrfeige für einen Lokalpolitiker, auf die
er eine Replik finden müsste. Nichts dergleichen.

Übrigens nahezu handzahm Hans Romanov. Murmelte wie verlegen etwas von
"ganz in Ordnung" auf seine Sicht als Clubbetreiber gefragt. Erstaunlich
für jemanden, der schonmal einen Polizeiknüppel abbekam und die ersten
Nachttanzdemos organisierte. Lang ist das aber her.





--


The Thing Frankfurt
http://www.thing-frankfurt.de

* * *

Stefan Beck
Hohenstaufenstr. 8
60327 Frankfurt
T. ++49-(0)69 - 741 02 10

Thing Frankfurt Mailinglist:
mailto:thing-frankfurt-subscribe [at] yahoogroups [dot] de

------------------------------------

Folgende Artikel könnten Dich auch interessieren

Magst Du freche T-Shirts?