Aktueller Artikel

[thing-group] Received 11. 05. 2005 14:51 from from

arbeitet peter postleb nun beim ordnungsamt?

Betrunkene Punks mit Sprühdose auf der Zeil
Fußstreife des Ordnungsamts griff ein

Frankfurt am Main (pia) Dienstagabend gegen 18.30 Uhr: Zehn angetrunkene
Punks halten sich am Brockhausbrunnen auf der Zeil auf. Langeweile im
tristen Alltag macht sich offenbar breit, so dass die Gruppe beschließt,
ihren Schuhen mittels roter Farbe aus einer Sprühdose ein neues Outfit zu
verschaffen. Allerdings nicht nur den Schuhen, sondern auf einer Fläche von
ca. zwei Quadratmetern gleichzeitig auch dem Pflaster der Zeil. Dies blieb
jedoch nicht unbemerkt. Einer Fußstreife des Ordnungsamtes fiel diese
Aktivität ins Auge, und sie machte dem Treiben ein Ende, heißt es in einer
Pressemitteilung der Behörde.

Auf seine „Verschönerungsaktion" angesprochen gab der Sprayer an, dass die
rote Farbe bestimmt „irgendwann" wieder vom Pflaster abgehen würde. Über die
Reinigungskosten mache er sich keine Sorgen. Den 24-jährigen Verursacher
erwartet nun eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung sowie eine Anzeige
wegen des in der Frankfurter Polizeiverordnung enthaltenen Verbotes, Straßen
z. B. durch Besprühen zu verunreinigen. Neben diesen Anzeigen werden auf ihn
auch die Kosten für die Beseitigung der Farbe zukommen.



Klein-Robin allein unterwegs

Frankfurt am Main (pia) Glimpflich ging am Montag der Abenteuerausflug eines
fünfjährigen Frankfurter Kindes namens Robin aus. Nachdem er bereits mittags
bei der Polizei als vermisst gemeldet und zur Fahndung ausgeschrieben worden
war, hatten ihn zwei aufmerksame Außendienstmitarbeiter des Ordnungsamtes
abends gegen halb sieben vor deren Zentrale an der Konstablerwache
angetroffen. Das verängstigte Kind wusste zwar nicht mehr seinen
Familiennamen, aber nach Hinzuziehung des 1. Polizeireviers konnte Robin
schnell der sichtlich erleichterten Erziehungsberechtigten übergeben werden.

Clear

Magst Du krasse T-Shirts?