Aktueller Artikel

[thing-group] Received 11. 02. 2005 12:28 from from

e-lab: Maja Jantar/Ford mit Maja - 14.02.


14.2.05, 20:30 Uhr
e-lab Konzertreihe

1. Set
Maja Jantar (aus Gent/Belgien)
Stimme und Electronics
Solo-Performance

2. Set
FORD mit MAJA
Oliver Augst (Drums, Vocals)
Maja Jantar (Vocals)
Wolfgang Reimers (Saxophones)

Als direkte Fortführung der inzwischen legendären "FIM"
Konzerte/Festivals/Sessions um Alfred Harth, Wolfgang Reimers, Rüdiger
Carl und Christoph Korn u.v.m. (FIM = 1. Forum improvisierender
Musiker, 2. Frankfurts indeterminables Musikwesen) ist e-lab eine
zweimonatliche Konzertreihe, die hauptsächlich regionalen Musiker der
Elektronik-, Noise-
und Improvisationsszene die Möglichkeit zur Präsentation ihrer Arbeit
bietet.
Dabei geht es um das Auffinden und Sichtbarmachen von
genreübergreifenden Verwandtschaften improvisierter Musik. Alle
Apparate und Instrumente sind gleichberechtigte Klangerzeuger zum
Zwecke der Kommunikation.

Die Veranstaltungen finden im gemütlichen Cafe Scala, Theaterhaus,
Schützenstr. 12, Frankfurt/M statt. Hier bietet sich die Möglichkeit
vor und nach den Konzerten, mit den Musikern und den Interessierten der
experimentellen Musik-Szene sowie den Organisatoren der e-lab Reihe an
der Bar ins Gespräch zu kommen.

Theaterhaus, Cafe Scala, Schützenstraße 12
Eintritt 5 Euro
Mit Unterstützung des Amts für Wissenschaft und Kunst der Stadt
Frankfurt

e-lab.acrylnimbus.de



___________________________


Maja Jantar

Maja Jantar studierte Kunstwissenschaften und ist Mixed Media Artist ,
Dichter und Regisseur. Ab 1995 hat sie angefangen Performances zu
geben (in Gent, Antwerpen, Arnhem, Wenen, London, Genêve…) daneben hat
sie als Wortkünstler mitgearbeitet an verschiedene Kreationen. Sie ist
ein aktives Mitglied des poetischen Kollektives Krikri und hat die
Regie geführt von De Schilder und Waterman (Jelle Meander) und von der
Oper Infinito Nero (Salvatore Sciarrino). Sie hat an Workshops
teilgenommen von Lydia Lunch und David Moss im Institute for Living
Voice.
In der Zukunft wird sie die Regie führen von La Corona (Gluck) in
Antwerpen, zusammenarbeiten mit Duo XXI am Project Innana’s Traum, auf
Libretto von Jelle Meander (Regie und Performance) und bereitet sie
eine Salomé vor für eine Stimme und Tape mit Musik Todor Todoroff.

____________________________________

FORD

Oliver Augst (Drums, Vocals)
diesmal ohne Christoph Korn (Guitar)
Wolfgang Reimers (Saxophones)

Das Konzert beginnt mit der Vertonung von "Stella by Starlight". Weitere
Stücke aus diesem Genre werden uns über den Abend hinweg begleiten.
Darüberhinaus sind theoretische Texte (Foucault, Gadamer, Freud)
Grundlage für Interpretationen. Am Schluss singen alle "Am I blue".

Oliver Augst, Christoph Korn und Wolfgang Reimers arbeiten als Musiker
und Komponisten in den Bereichen Improvisation, Hörspiel, Theater,
Theorie. Als FORD spielen sie seit 10 Jahren zusammen.



\/ | /\ http://propaganda.acrylnimbus.de

Folgende Artikel könnten Dich auch interessieren

Magst Du freche T-Shirts?