Aktueller Artikel

[thing-group] Received 03. 11. 2009 16:24 from from

Preisträger des "Schrank-Stipendiums" 2009 steht fest!

Die Jury hat entschieden:
Der Preisträger des KUNST PREIS 2009 "Schrank-Stipendium" steht fest!

Es ist der Künstler Jos Diegel!

Presse-Text:

2009 wurde erstmalig das renommierte „Schrank-Stipendium" ausgeschrieben. Wir freuen uns nun, den diesjährigen Preisträger bekannt zugeben: Der hervorragende junge Künstler Jos Diegel erhält den zweiwöchigen Arbeitsaufenthalt im Schrank von Atelier Ruth Luxenhofer.

Jos Diegel pendelt zwischen Offenbach und Berlin und arbeitet im Augenblick an seinem Diplom an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach bei Prof. Rotraut Pape und Prof. Adam Jankowski. In seiner jungen Karriere hat er bereits zahlreiche nationale und internationale Preise erhalten, darunter Ausstellungen bei der Tease Art Fair Köln und Filmpräsentionen im Deutsche Filmmuseum Frankfurt sowie auf der Berlinale 2009. Diegel ist Träger des Filmpreises der Visionale Frankfurt.

Der Künstler Jos Diegel war der Jury im Vorfeld bekannt. Aufgrund seiner herausragendenLeistungen und seiner überdurchschnittlichen optischen Erscheinung wurde er unter zahlreichen BewerberInnen ausgewählt. Die offizielle Verleihung des Preises wird im Rahmen einer Pressekonferenz stattfinden. Die Ehrung wurde am 28. Oktober 2009 durch den Offenbacher Oberbürgermeister Horst Schneider vollzogen. Zur Preisverleihung waren Vertreter der Presse und ausgewählte Gäste eingeladen. Der Künstler und die Jurymitglieder waren anwesend.

Das mietfreie „Schrankstipendium" wurde von den Künstlerinnen Verena Lettmayer, Ruth Luxenhofer, Charlotte Malcolm-Smith und Eva Moll ins Leben gerufen. Diese Jury möchte künstlerische Projekte in allen künstlerischen Bereichen fördern. Das Schrank-Stipendium ist ideal für KünstlerInnen, die in einem neuen Kontext Projekte realisieren wollen. Im Anschluss an das Artist-in-Residence-Stipendium gibt es eine Einzelausstellung im Schrank. Der Stipendiat erhält zusätzlich einen 2-seitigen PDF-Katalog, der zum Selbstkostenpreis gedruckt werden darf. Es besteht Anwesenheitspflicht. Die Bewerbungs-Gebühr beträgt 5 Euro.



------------------------------------

Folgende Artikel könnten Dich auch interessieren

Clear

Magst Du krasse T-Shirts?