Aktueller Artikel

[thing-group] Received 11. 04. 2005 17:01 from from

coolhunters-invitation

wir zeigen eine graffiti arbeit, die wir mit helge "bomber" steinmann gemacht haben und ich zeige eine eine wandinstallation mit zeichnungen und fotos. es werden auch 2 videos zusehen sein, bei denen mir michael junck zur seite stand. lieben dank!!

we will show a graffiti, which we made with helge "bomber" steinmann. i will show an installation with drawings, photos and 2 videos. we thank helge steinmann and michael junck helping us.

anny und sibel öztürk :)

Coolhunters
Jugendkulturen zwischen Medien und Markt
Ausstellungseröffnung

Eröffnung: Fr, 22.04.2005, 19 Uhr
Ausstellung: 23.04.-03.07.2005
ZKM Gastausstellung in der Städtischen Galerie Karlsruhe
Heutige Jugendliche leben - wie keine Generation jemals vor ihr - in einer durch und durch kommerzialisierten und mediatisierten Welt. Kein Bedürfnis, kein Interesse, für das Markt und Medien nicht ein überwältigendes Angebot an materiellen und symbolischen Befriedigungen bereitstellen würden. Entsprechend bunt und facettenreich, gleichermaßen aber auch unübersichtlich ist das Bild, das Jugendliche von sich und ihren Jugendkulturen der Öffentlichkeit vermitteln. Wie lässt sich von ihnen überhaupt ein Porträt zeichnen? Und wie finden sie in unübersichtlichen Zeiten und Räumen ihren selbst bestimmten Weg, ihre Identität und Coolness?
Die Ausstellung Coolhunters gibt Antworten auf diese Frage: Sie sucht die Jugendlichen im Spiegel ihrer Gegenstände und Praktiken zu erkennen. Neben Arbeiten zahlreicher Künstlerinnen und Künstler, die den Alltag dokumentieren und reflektieren, finden sich Beispiele jugendkultureller Phänomene an sich wie Adbusting, Kleidung, Accessoires u. a. Die Ausstellung ermöglicht einen anderen Blick auf das Gewohnte und lässt Phantasien einer alternativen Lebensgestaltung entstehen.
In einer besonderen architektonischen Einbettung - einer riesigen Skater-Halfpipe nachempfunden - werden zentrale Aspekte der Erfahrungswelt heutiger Jugendlicher aufgegriffen. Die in den sechs Modulen: Körper/ Objekt, Sprache, Gewalt, Raum, Zeit und Geschlecht/ Gender präsentierten Fotografien, Videoarbeiten und Installationen geraten in ein dynamisches Spannungsverhältnis einer sich wechselseitig ergänzenden Relativierung, das eine eigenständige Reflexion auf Selbst und Welt ohne belehrende Kommentierung ermöglicht.
Wie verändern die Objekte den Körper? Wie verändern Jugendliche Objekte durch Zweckentfremdung, Enteignung oder Zerstörung? Wie konstituiert und verändert sich das weibliche Geschlecht in der medialen Darstellung (Game- Heldinnen, HipHop-Ladies etc.)? Wie faszinieren Action und Gewalt? Lassen sich Parallelen zwischen Geschlechterzugehörigkeit und Gewaltbereitschaft ziehen (Täter vorwiegend junge Männer)? Wie verständigen sich Jugendliche? Wie finden und besetzen sie Nischen in öffentlichen Räumen?
Unter dem Druck von Kommerz und Konsum entstehen schwierige Lebensverhältnisse: Wie sollen Jugendliche eine eigene Identität aufbauen, wie die eigene Subjektivität erfahren in einer Gesellschaft, die für alles ein Angebot bereit hält? Die Werke fokussieren darauf, wie Jugendliche aktiv mit den Angeboten von Markt und Medien z.B. im Sinne einer selbst gesteuerten Produktmodifikation umgehen, um aber gleichermaßen auch zu zeigen, wie der Markt diese eigensinnigen Praktiken konterkariert.
KünstlerInnen:
Nevin Aladag, Astrid Baxmeier, Heiner Behring, Blutsgeschwister, Esther Bogdan, Daniele Buetti, Arnulf, Deppermann, Rineke Dijkstra, Erfolg, Peter Feldmann, Florian Franz, Anthony Goicolea, Andreas Gursky, Frederike Gralle, Jan Grünwald, Stefanie Haarkamp, Edeltraud, Hanappi-Egger, Hannatilda, Kings of, Convenience, Anja Kirschning, Pia Lanzinger, Nicole Leczynski, Markus Lenz, Lil'Kim, Kristin Lucas, Maegde u. Knechte, Marilyn Manson, Alex McQuilkin, Moby, Stanley Möschke, Mareike Müller, Benny Ramsay, Nemerofsky, Monika Oechsler, Anny und Sibel Öztürk, Rotraut Pape, Dita Pepe, Jessica Peters, Pierre et Gilles, PIPS:lab, Frédéric Post, Marcus Recht, Aurora Reinhard, Fiona Rukschcio, Axel Schmidt, Stefanie Scholl, Oliver Sieber, Paul M. Smith, The Streets, Tarzan, Jürgen Teller, Wolfgang Tillmans, U.N.K.L.E., Catrine Val, Michael van den, Bogaard, Silke Wagner, Stefanie Weitzel, Johannes, Wohnseifer, Jutta Zaremba, Irina Zikuschka, Zimtstern, 50 Cent, u.a.
KuratorInnen:
Birgit Richard, Klaus Neumann-Braun, Sabine Himmelsbach, Peter Weibel
=> Zur Ausstellung erscheint eine Begleitpublikation: »Coolhunters. Jugendkulturen zwischen Medien und Markt«. Herausgegeben von Klaus Neumann-Braun und Birgit Richard. Etwa 250 Seiten. Preis ca. € 10.
Ziel der Website www.coolhunters.net ist es, Jugendliche aufzufordern rund um das Thema »Jugendkultur« produktiv und kreativ tätig zu werden. Die so erstellten Arbeiten werden auf dieser Website veröffentlicht. Eine Jury wählt die besten Beiträge aus, die dann auch in der Ausstellung in Karlsruhe zu sehen sein werden. Nicht nur einzelne Jugendliche sollen sich angesprochen fühlen, sondern es werden auch engagierte Lehrer, Pädagogen, Eltern kurzum Multiplikatoren gesucht, die sich zum Anlass der Ausstellung mit Jugendlichen künstlerisch und vielfältig mit dem Themenkomplex »Jugendkultur« auseinanderzusetzen und den so erarbeiteten Output für die Website zur Verfügung stellen.

see www.zkm.de for more information





http://superheroes.materialausgabe.de
http://www.vera-gliem.com/aoeztuerk.html
http://www.vera-gliem.com/asoeztuerk.html

Folgende Artikel könnten Dich auch interessieren

Magst Du freche T-Shirts?