Aktueller Artikel

[thing-group] Received 20. 10. 2006 17:34 from from

Fwd: Mischa Kuball: 'Zwei Abendräume für Köln'


Das Projekt ‘Zwei Abendräume für Köln’ von Mischa Kuball wird als
erstes Gemeinschaftsprojekt zeitgenössischer Kunst von Sankt Peter und
Sankt Cäcilien realisiert.
Nach Kuballs erstem Eingriff in Sankt Peter 1995 mit der
Lichtinstallation ‘Projektion|Reflektion’, in dem die Fenster der
Kirche im Zentrum der Arbeit standen,
konzentriert sich das neue Projekt auf den gesamten architektonischen
Innenraum und die Korrespondenz zwischen den beiden Kirchenräumen.

Die Installation in Sankt Peter besteht aus vier Diaprojektoren auf
Drehtellern. Aufgrund der Rotationsbewegungen der Projektoren – die
sich miteinander und
gegeneinander drehen – entstehen jeweils für kurze Momente
Schnittpunkte/Überkreuzungen. Die im Grundgeschoss und auf der Empore
aufgestellten Projektoren
greifen dabei den gesamten Innenraum in einer 360° Rotation ab.
Projiziert werden horizontale und vertikale Lichtschlitze. So verlagert
sich das liturgische Zentrum
des kontemplativen Raumes: das Kreuz wandert als Lichtprojektion durch
den Raum.
Die Installation im musealen Raum von Sankt Cäcilien besteht aus zwei
Diaprojektoren auf Drehtellern und bezieht den aktuellen
Ausstellungskontext mit ein.
Der Raum wird abgegriffen, gescannt. Im Erleben der zwei Räume wird
beides sichtbar: Gegensatz und Korrespondenz.



Clear

Magst Du krasse T-Shirts?