Aktueller Artikel

[thing-group] Received 29. 05. 2009 16:07 from from

Re: Stipendien & Fördermittel

Hallo Anka,

wieso Feinde? Freude und Freunde wollen wir sein, oder nicht?

Kunst-Schaffende sind doch auch Menschen, die der Unterstützumg bedürfen,
denn sie vermögen bisweilen ein wenig den Hunger der anderen Menschen nach
Kultur, Geist, Kreativität, spontanem Ausdruck, uvm. zu stillen.

Alle Menschen sollten mit öffentlichen Geldern unterstützt werden, nicht nur
Großbanken, Finanzdienstleister, Spekulanten und Aktienfonds.
"Künstler" könnten ja eventuel ganz vorne, als "Avant-Garde der
Unterdrückten" ebenfalls für gemeinsame Ziele der "andern" Menschen kämpfen.

Wenn jene das einsehen würden und nicht nur an rein marktwirtschaftliche
vermittelten Pseudo-interesse orientiert wären.
Immerhin bilden künstlerisch tätige Menschen bisweilen Gruppen, die
Unterstützung einfordern, einen Teil vom gemeinsam erwirtschafteten
volkswirtschaftlichen Eigentum aller.
Das ist immerhin ein möglicher Weg der Befreiung. /Solange jedoch z.B. etwa
30 Mrd. des Bundeshaushalts in die Rüstung fließen, gibt es damit erhebliche
Problem, noch, u.a.

solidarischer Gruß, B. (vencermos!)



on 29.05.2009 15:09 Uhr, Anke S. schrieb:

> Hallo zusammen,
>
> bei allem gebührenden Respekt vor der Kunst, sei hier mal die Frage erlaubt,
> warum in Zeiten, in denen immer mehr Menschen (in Deutschland!!) am
> Existenzminimum kratzen und Kinder in Armut aufwachsen müssen, Künstler nach
> wie vor davon ausgehen, dass ihr Wirken mit öffentlichen Geldern gefördert und
> finanziert werden müsse!! Ich finde diese Haltung ziemlich borniert. So, das
> musste mal raus. Auch, wenn ich mir damit Feinde mache.
>
> Gruß, Anke
>
>
>>>
>>> -------- Original-Nachricht --------
>>> Datum: Wed, 27 May 2009 15:20:48 +0200
>>> Von: Stefan Beck <stefan [at] thing-frankfurt [dot] de>
>>> An: thing-frankfurt [at] yahoogroups [dot] de
>>> Betreff: Re: [thing-frankfurt] Schrankstipendium
>>>
>>>
>>>
>>>
>>> Ist auch eher als Anregung gedacht. In Zeiten knapper Kassen -:)
>> müssen
>>> wir halt selbst Hand anlegen.
>>>
>>> Du hast doch bestimmt noch eine Abstellkammer frei.
>>>
>>> -----
>>>
>>> Institutionsfürsorge = Künstler helfen ihrem Kulturamt.
>>>
>>>> wie genial.
>>>> nur zu schade, dass die bewerbungsfrist schon
>>>> vorbei ist...
>>>>
>>>>>
>>>>> -------- Original-Nachricht --------
>>>>> Datum: Tue, 26 May 2009 19:54:16 +0200
>>>>> Von: Stefan Beck <stefan [at] thing-frankfurt [dot] de>
>>>>> An: thing-frankfurt [at] yahoogroups [dot] de
>>>>> Betreff: [thing-frankfurt] Schrankstipendium
>>>>>
>>>>> Hier eine sehr schöne kleine Aktion. Passt bestens zur
>>>>> Diskussion zur
>>>>> Höhe der Fördergelder.
>>>>>
>>>>>
>>>>> KUNSTPREIS 2009 Internationale Ausschreibung
>>>>>
>>>>> Stipendiumsplatz zu vergeben | Artist in Residence im Schrank
>>>>>
>>>
>>> --
>>> The Thing Frankfurt
>>> http://www.thing-frankfurt.de
>>>
>>> * * *
>>>
>>> Stefan Beck
>>> Hohenstaufenstr. 8
>>> 60327 Frankfurt
>>> T. ++49-(0)69 - 741 02 10
>>>
>>> Thing Mailinglist:
>>> mailto:thing-frankfurt-subscribe [at] yahoogroups [dot] de

Folgende Artikel könnten Dich auch interessieren

Clear

Magst Du krasse T-Shirts?