Aktueller Artikel

[thing-group] Received 20. 07. 2009 18:29 from from

Re: Kulturpolitische Franchise Angebote

(ich habe neulich gelernt die worte frustration und
kunst in einem atemzug tunlichst zu vermeiden...)

meine interpretation der sache:
von oben nach unten in ihrer wirkunskraft zunehmende
Aufgabenstellungen für kulturpolitische interessierte
arbeitslose.

ich fühle mich angesprochen.

Angebot zwei stelle ich mich spannend vor.
aber es müssten einige menschen mitmachen,
die sich zutrauen auch  vor der eherenswerten
prinzessin von hannover einige worte zu sagen.

angebot drei mit dem künstelrbeirat existiert doch
in münchen, habe ich gelesen....??

wie auch immer.

ich werde den Kulturausschuss die nächsten
male erstmal  weiterhin beobachten...
vielleicht hat ja wer lst das nächste mal mitzugehen ??
(obgleich ich noch gar nicht weiß wann die das
nächste mal tagen...)

lg,
tun






>
> -------- Original-Nachricht --------
> Datum: Sat, 18 Jul 2009 23:13:13 +0200
> Von: LeseMusikzimmer <lesemusikzimmer [at] freenet [dot] de>
> An: thing-frankfurt [at] yahoogroups [dot] de
> Betreff: Re: [thing-frankfurt] Kulturpolitische Franchise Angebote
>
>  
> hallo, sind die u.g. projekte jetzt als kunst zu verstehen oder als
> frustrierter blödsinn
> or whatever??
>
> vg, das LeMuZi.
>
> Stefan Beck schrieb:
> >
> >
> > Für alle, die wie Helge nicht recht wissen, was sie machen, und
> wofür
> > sie sich engagieren sollen, biete ich folgende Projekte an:
> >
> > ** Projekt Anhang Null
> >
> > An alle Kulturetats unter 1 Mio. Euro wird einfach eine Null
> angehängt.
> > Im Produktbereich 21 "Allgemeine Förderung von Bildender Kunst -
> > Förderung von Projekten" würden so aus 66.000 euro 660.000 euro.
> Damit
> > erhielten Projekte, die bislang pauschal mit 2.000 euro abgespeist
> > wurden, 20.000 euro. Damit liesse sich wenigstens etwas machen.
> >
> > ** Projekt Revision
> >
> > Gegen jegliche Entscheidung von Förderinstitutionen ist
> grundsätzlich
> > Einspruch möglich. Die Institution wird gezwungen sich vor einem
> > unabhängigen Gremium zu rechtfertigen und Gründe für ihre
> Entscheidung
> > darzulegen.
> >
> > ** Projekt Künstlerbeirat
> >
> > Jede städtische Institution muß einen Beirat aus Künstlern ihrer
> Stadt
> > aufnehmen, der entscheidungsbefugt und mitbestimmungspflichtig an
> allen
> > Entscheidungen der Institution mitwirkt.
> >
> > Diese Projekte sind nach GNU/GPL lizensiert und für jederfrau
> kostenlos
> > zu nutzen und zu vervielfältigen.
> > Spezielle Lizenzgebühren fallen nicht an.
> >
> > --
> >
> > The Thing Frankfurt
> > http://www.thing-frankfurt.de <http://www.thing-frankfurt.de>;
> >
> > * * *
> >
> > Stefan Beck
> > Hohenstaufenstr. 8
> > 60327 Frankfurt
> > T. ++49-(0)69 - 741 02 10
> >
> > Thing Frankfurt Mailinglist:
> > mailto:thing-frankfurt-subscribe [at] yahoogroups [dot] de
> >
> >
> >
>
> [Die Teile dieser Nachricht, die nicht aus Text bestanden, wurden
> entfernt]
>
>

--
Neu: GMX Doppel-FLAT mit Internet-Flatrate + Telefon-Flatrate
für nur 19,99 Euro/mtl.!* http://portal.gmx.net/de/go/dsl02


[Die Teile dieser Nachricht, die nicht aus Text bestanden, wurden entfernt]



------------------------------------

Folgende Artikel könnten Dich auch interessieren

    Clear

    Magst Du krasse T-Shirts?