Aktueller Artikel

[thing-group] Received 18. 01. 2005 18:07 from from

Film ab! FRANKFURT SCREENINGS am 31.01.05, 20h

FRANKFURT SCREENINGS präsentiert:

Drei nicht alltägliche Alltagsdramen aus heimischer Produktion!

Wann? Montag, den 31. Januar 2005 um 20:00 Uhr (Werbung entfällt)
Wo? CineStar METROPOLIS, Eschenheimer Anlage 40, 60318 Frankfurt


Was gibt es zu sehen?

"Geteilter Neid"
Mitten in der Nacht reißt das Telefon Nicolaus aus dem Schaf. Ein
Unbekannter behauptet, sich gleich auszustellen. Nicolaus läßt sich auf
das Gespräch mit dem vermeintlichen Selbstaussteller ein. Doch
plötzlich nimmt das Telefongespräch eine dramatische Wende...Der Anruf
ist der Beginn eines distinktionsbringenden Spiels.
Unter der Regie von Ivar Leon Menger enstand dieser spannungsgeladene
Kurzfilm als Produktion des Frankfurter Unternehmens Cinetische
Kunstformen des Alltags eK
Kurzfilm, Deutschland 200, BetaSP, 12 min

"ICH-DU?"
Eines morgens in der U-Bahn erblickt Felicia einen Mann, der ihr bis
aufs letzte Haar gleicht. Kurzerhand beschließt sie, ihren Doppelgänger
zu beschatten. Als sie ihn stellen will, kommt es zu einer
Verfolgungsjagd, die einen unerwarteten Ausgang nimmt.
Regie: Philipp Augustin (Frankfurt)
Kurzfilm 2004, Deutschland, 35mm, 15 min

"Der Typ"

"Der Typ": das ist Philipp Z., Kämpfer und hoffnungsloser Romantiker
auf einem wüsten Streifzug durch die gegenständliche Malerei. Er weiß,
was er will: sich mit den Türstehern anlegen, die Barfrau anmachen und
sogar von dem Krankenwagen wollte er sich überfahren lassen – das
glaubt er zumindest, als er im Krankenhaus seine Gedanken zu sammeln
beginnt.
Der Film war 2003 Preisträger bei First Steps, dem Wettbewerb für
Abschlussfilme der Deutschen Filmhochschule, hatte seine Frankfurt
Premiere 2004, wurde auf der Berlinale und in Hof gezeigt und findet
nun anlässlich der FRANKFURT SCREENINGS wieder eine Kinoaufführung.
Regie: Patrick T. aus S.
Buch: Alexandra Steinert
Spielfilm 2003, Deutschland, BetaSP, 16mm, 50 min

Was kostet es?
Der Eintritt kostet 5 Euro, wobei 50% der Einnahmen an die Künstler
gehen.


_____


<http://WWW.FRANKFURT-SCREENINGS.DE>; FRANKFURT SCREENINGS ist eine
Veranstaltungsreihe des CineStar METROPOLIS, dem Filmhaus Frankfurt
e.V. (Technischer Direktor: Michael Kratzsch) und des Hauser Frankfurt
Forum für Kommunikation (HFFFK).

Alle sechs bis acht Wochen präsentieren Filmemacher und
Produktionsfirmen aus der Region im CineStar METROPOLIS ihre Filme dem
heimischen Publikum. Darüber hinaus wird den Gästen die Gelegenheit
geboten, die Künstler und Produzenten kennen zu lernen, die diese Filme
erdacht, gedreht und/oder verbrochen haben.

Die FRANKFURT SCREENINGS zeigen alle Gengres. Alle Frankfurter
Künstlerinnen und Künstler sowie alle Produktionsfirmen sind sehr
herzlich gebeten, ihre Filme bei einem Abend der FRANKFURT SCREENINGS
zu präsentieren. Wer dies möchte, kann stellvertretend für den
Veranstalterkreis mit dem Filmhaus Frankfurt Kontakt
filmhaus-frankfurt [at] t-online [dot] de> aufnehmen.

www.FRANKFURT-SCREENINGS.de <http://www.FRANKFURT-SCREENINGS.de>;

_____


Ich freue mich auf Ihr Kommen!
Besten Gruß
Anouchka Olszewski
Medien, IT & TKKG

<http://www.subjektivation.de/>; Subjektivation-Frankfurt.de
<http://www.medienmontage.de/>; www.MedienMontage.de

Mediendokumentarnetz-Archiv Frankfurt
Körperschaft öffentlichen Rechts
Hanauer Landstr. 192
60314 Frankfurt

Tel.: 069-155 1

ao [at] frankfurt-business [dot] de> ao [at] frankfurt-business [dot] de

<http://www.wirtschaftsforderung-frankfurt.de/>;
www.Wirtschaftsforderung-Frankfurt.de
<http://WWW.FRANKFURT-SCREENINGS.DE>;

Folgende Artikel könnten Dich auch interessieren

Clear

Magst Du krasse T-Shirts?