Aktueller Artikel

[thing-group] Received 24. 01. 2005 16:20 from from

Bettina Miele und Sabine Schrempp-Durla im Atelier SichtBar

Liebe LeserInnen und Leser,
 
zunächst wünschen wir einen schönes buntes 2005, und laden herzlich ein
zur
 
Vernissage am Samstag, den 08.01.2005 um 20 Uhr
 

Bettina Miele und Sabine Schrempp-Durla zeigen

Die Brücke zum Abgrund
Dialog der Bilder
in Malerei und Zeichnung


Eine hohe Brücke lässt viel Freiraum zum Boden; es entsteht eine
Schichtung der kontrastierenden Systeme von Geschwindigkeit und
Stillstand. Unsere Arbeit ausgehend vom Thema der Autobahnbrücke
verläuft in zwei entgegengesetzten Fahrtrichtungen; die parallele Spur
der Existenz der Realitäten wird in der kaleidoskopischen
Aufsplitterung der Blickwinkel sichtbar. Die Ganzheitlichkeit entsteht
durch das Zusammenfügen der Fragmente. Das Ergebnis ist keineswegs
absolut, denn die Dinge befinden sich gleichzeitig in Veränderung und
Fluss.
 

Sabine Schrempp-Durla: Zeichnungen

"Rohrfeder, Pinsel und Tusche hat sich für mich in den letzten Jahren
zu einem wichtigen Ausdrucksmittel entwickelt. Der grobe, flüchtige,
nie hundertprozentig kontrollierbare Strich erlaubt ein schnelles
Arbeiten und klare, gut lesbare Zeichen. Die Einfachheit der Technik
ermöglicht mir auch das Zeichnen vor Ort – meist im  Stehen irgendwo
und überall. Eine fast meditative „Anwesenheit“ in diesen  vielleicht
20 Minuten in denen die Zeit stillzustehen und die Gebäude in ihrer
Unbeweglichkeit und ihrer Materialität ein Eigenleben zu führen
scheinen. Parallelen zu anderen Städten, anderen Zeiten und
Gegebenheiten tauchen auf. Jahreszeiten, Licht, Wetter, Geräusche
beeinflussen das subjektive Erleben, fließen dabei mit in die Zeichnung
ein." (Schrempp-Durla)

 
Bettina Miele: Malerei

"Das Thema Natur – Haustechnik beschäftigt mich seit Beginn meiner
Studienzeit in Stuttgart. Im Laufe der Jahre habe ich eine surreale
Bildsprache entwickelt, die sowohl inhaltlich als auch formal stark mit
Kontrasten arbeitet. So möchte ich beispielsweise durch exaktes
Arbeiten und komplettes Auslöschen des Duktus den Kontrast zu dem
dargestellten, frei weiter assoziierbaren Bildinhalt vergrößern. Dabei
spielt Humor eine wichtige Rolle.

Natur und Haustechnik sind untrennbar miteinander verschmolzen und
unzählige Analogien wirbeln durcheinander, wie zum Beispiel auch die
wechselseitige Durchdringung von Bewusstem und Unterbewusstem." (Miele)


Ausstellungsdauer: 08.01. - 05.02.2005
Öffnungszeiten: Mi + Fr 17-20 Uhr

 
Leider haben wir derzeit Server-, Provider-, und Rechner-Probleme,
weshalb die Website nicht immer auf dem aktuellen Stand ist.

Informationen zu Bettina Miele finden Sie auch unter:
www.gluecksmaterie123.de

Wer trotzdem bei uns vorbeischauen möchte:

www.atelier-sichtbar.de
info [at] atelier-sichtbar [dot] de


Atelier SichtBar
Sübahnhof 73
60594 Frankfurt am Main

Tel.: 0177-3186539
und: 0176-22266341

Folgende Artikel könnten Dich auch interessieren

Clear

Magst Du krasse T-Shirts?