Aktueller Artikel

[thing-group] Received 22. 10. 2006 15:09 from from

Verlängerung: McSteffans "Kaufmaschine" in der Frankfurter BESENKAMMER


Besenkammer - Der KunstRaum
Hohenstaufenstr. 13-49, 60327 Frankfurt


17.09.- 17.10.2006 ---- verlängert bis 31.10.2008




Beck McSteffan (Frankfurt)

"Nicolaus, eine Kaufmaschine"

Raum-Installation

Öffungszeiten: am Jour fixe, samstags 20-24 Uhr


Der aus Oberschwaben stammende und in Frankfurt lebende Aktionskünstler
und Kurator Beck McSteffan (Jg. 1962) baut u.a. nicht-kinetische bzw.
unbewegliche Maschinen. Für die zeitgenössische BESENKAMMER besonders
interessant, waren doch die historischen Vorbilder in der Frühen
Neuzeit einerseits Sammlungsräume, andererseits Orte, wo
naturwissenschaftliche bzw. technische Besonderheiten wie Autoritäten
erstmals vorgestellt und als Nachahmung der Natur bewundert wurden. Die
moderne BESENKAMMER im Bahnhofsviertel ist nun als Zwischenreich von
profan und sakral apostrophiert (auch dies eine Orientierung am
historischen Phänomen) und mehr als zur Anschauung kommt eine von
McSteffans ungewöhnlichsten, ja im wahrsten Sinne unmittelbar
berührendsten Kreationen: "Nicolaus, eine Kaufmaschine". Inspiriert
durch eindrückliche Weiheakte in seiner Jugend, übergibt der Kapitalist
McSteffan ein religiöses Ritual der Pekuniarisierung. Setzt man die
säkulare Maschine willentlich in Bewegung, ist mit einer gewissen
inneren Wandlung zu rechnen, und der elektrische Deleuze scheisst
Dukaten von Lukas bis Sternberg.



Info-Tel.: c/o Büro für Kultur: 069 / 62 02 944
s.a. www.besenkammer.de



Clear

Magst Du krasse T-Shirts?