Aktueller Artikel

[thing-group] Received 18. 02. 2010 16:47 from from

Frage zu Why are artists poor

Hallo Brentis,

mich wundert immer noch die Antwort von Herrn Abbing. Die Reflektion auf
das holländische Modell kann ich noch nachvollziehen.

Aber das nächste: "mehr Kommissionen etc" ist seltsam. Soll es noch mehr
Gremien geben, die entscheiden, was förderungswürdig ist, und was nicht?

Kannst Du dazu etwas sagen?

>
> Frage: "Die provokanteste These Ihres Buchs lautet, dass Subventionen
> nicht die Armut der Künstler verringern, sondern "nur" (von mir hervorgehoben) noch mehr
> Künstler hervorbringen."
>
> Abbing: "Ja, ich bin der Meinung, wir sollten damit aufhören, Individuen zu
> fördern. Die hohen staatlichen Subventionen in Holland bedeuteten ein
> Signal, dass man eine Art von Perspektive hatte, wenn man eine
> Kunstschule besuchte. So gab es immer mehr Studenten. Sobald dieses
> Programm beendet wurde, gingen die Studentenzahlen hinunter. Unser
> Fördersystem sollte stärker auf Strukturen zielen: mehr Kommissionen,
> mehr Geld an Kunstschulen, um Kunstforschungsprojekte zu finanzieren,
> Ausweitung des Sozialversicherungssystems."
>




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
* Follow me:
* http://www.facebook.com/thingfrankfurt
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

--


The Thing Frankfurt
http://www.thing-frankfurt.de

* * *

Stefan Beck
Hohenstaufenstr. 8
60327 Frankfurt
T. ++49-(0)69 - 741 02 10

Thing Frankfurt Mailinglist:
mailto:thing-frankfurt-subscribe [at] yahoogroups [dot] de


------------------------------------

Folgende Artikel könnten Dich auch interessieren

Clear

Magst Du krasse T-Shirts?