Aktueller Artikel

[thing-group] Received 02. 01. 2010 17:56 from from

Re: Betrifft: Michael Lingner - Kunst und Theorie

Liebe Sabine,

störst Du Dich jetzt am Begriff des Gesetzes?

Ich habe insofern von Gesetzesmöglichkeit gesprochen, als ich auch die
individuelle Findung eines Kunstwerkes für mich als ein Gesetz
akzeptieren kann, nach der ich mich fortan richten möchte.

Ein zB abstraktes Bild zu verstehen, heisst für mich die Bedingungen
seiner Erzeugung nachzuvollziehen und danach möglicherweise auch
abstrakt zu malen.

Wenns das nicht gäbe, wären doch Stile in der Kunst nicht verständlich.

Wir haben ja immer noch die Theorie der Autonomie von Lingner im Auge,
der Autonomie die Bestimmung zur Selbstbestimmung bezeichnete.

Dir und allen anderen ein gutes 2010
Stefan

>
> Guten Abend, Stefan und alle anderen,
>
> ja?, empfindest Du es so, als "Gesetzesmöglichkeiten"...? Ich gar nicht. Ich empfinde es nur als eine "Sprache", unabhängig von Wertung wie "Das könnte Gesetz sein" im Sinne von "es wäre gut", wie z. B. der kategorische Imperativ eine Wertung und ja eine ziemlich vernünftige ist. Ich glaube, der individuelle künstlerische Ausdruck könnte, ja DÜRFTE niemals Gesetz sein, nicht mal ein Gesetzes-Vorschlag. Und zwar weder Umsetzung noch Thema.
>
> Sicher habe ich Dich wieder missverstanden ;-/) ...
>
> Ich wünsche Dir und allen aufrechten Off-Spacern einen guten Übergang und Start in 2010.
>
> Herzliche Grüße,
>
> Sabine
>



--


The Thing Frankfurt
http://www.thing-frankfurt.de

* * *

Stefan Beck
Hohenstaufenstr. 8
60327 Frankfurt
T. ++49-(0)69 - 741 02 10

Thing Frankfurt Mailinglist:
mailto:thing-frankfurt-subscribe [at] yahoogroups [dot] de


------------------------------------

Folgende Artikel könnten Dich auch interessieren

Clear