Aktueller Artikel

[thing-group] Received 15. 01. 2010 21:37 from from

Re: Betrifft: Frage - was geht in der Kunst nicht?

Lieber Brentis,

Du bist ja echt hartnäckig. Und Sabine ist es auch. Aber ich muß mich
für einen Moment aus dieser Diskussion herausnehmen, weil aufgrund
meiner Eigenschaft als Admin noch weitere Mitteilungen der Abarbeitung
harren. Die kommen die nächsten Tage.

Vielleicht kann uns Michael mal in der Zwischenzeit erklären, was er mit
Kunst als "Sein des Sein" und "Machen des Nicht" versteht?

> Geht es letztlich nicht um die Frage, ob Kunst im philosophischen
> Sinne "subjektiv "oder "objektiv" bestimmt ist, wenn Kunst das "Sein
> des Seins" bzw. das "Machen des Nicht" ist?
> Beste Grüße,
> Michael Kania
>
>
> Am 13.01.2010 um 21:08 schrieb churchjard 12:
>
>> Sehr geehrter Hr. Beck,
>>
>> schön das es ebenfalls ein Bild auf ihrer flickr.com Photo-Serie
>> gibt, wie:
>> die Kunst Botschaft 1020324, auf der zu lesen ist: (links außen, ...)
>>
>> KUNST MUSS LEBENDG MACHEN.
>>
>> Maschinenkunst ist sicher ein weites Feld, wie halten sie es dazu
>> mit filmischen Interpretation über zukünftige Maschinenwelten in
>> "Terminator", "Matrix", Colossus (1970), oder Fassbinders "Welt am
>> Draht", u.ä?
>>
>> Ich bevorzuge die Formel, die besagt, das Kunst ausschließlich von/
>> für lebendige Menschen gemacht sei, eben als eine der
>> Vermittlungsebenen. Ohne Menschen gibt es keine Vermittlung von
>> diesbezüglichen Inhalten und keine Kommunikation mehr darüber Daraus
>> lässt sich eventuell gedanklich ableiten, das es in Abwesenheit von
>> Menschen niemanden mehr geben kann, der sich mit/ von Menschenhand/
>> kopf/geist gemachter Kunst befassen wird. Wozu also eine autonome
>> Maschinen-Kunst?
>>
>> Wie früher in dieser Diskussion von mir schon mehrfach betont:
>> Kunst ist meiner Ansicht nach nur lebendig in der Hinwendung zum/auf
>> den Menschen.
>> Etwas anderes hat nicht nur keinen Sinn für uns als lebendige
>> Wesen(?), sondern würde tendenziell den Wert des vom Menschen
>> gemachten, des rein Materiellen höher einstufen als den Wert des
>> lebendigen Lebens.
>>
>> Die Ulmer Schule ist mir bekannt durch ihre äußerst rigide
>> Umsetzungswillen in Hinblick auf Vorgaben aus Weimarer Zeit.
>> Letztens las ich, das sie teilweise über CIA Gelder gefördert wurde.
>> Naja, Otl ist schon lange tot und den wird es auch nicht mehr
>> stören, wenn das nun bekannt ist.
>>


--


The Thing Frankfurt
http://www.thing-frankfurt.de

* * *

Stefan Beck
Hohenstaufenstr. 8
60327 Frankfurt
T. ++49-(0)69 - 741 02 10

Thing Frankfurt Mailinglist:
mailto:thing-frankfurt-subscribe [at] yahoogroups [dot] de


------------------------------------

Folgende Artikel könnten Dich auch interessieren

Clear

Magst Du krasse T-Shirts?